Schüler der Ortenbergschule unterstützen Sozialarbeit mit einem Sponsorenlauf beim Schulfest

„Gemeinsam sind wir stark“

Applaus: Die Gäste freuten sich über das zur Begrüßung gesungene Kartoffellied des Grundschulchores. Fotos: Battefeld

Frankenberg. Spiel, jede Menge Spaß und ein Sponsorenlauf standen im Mittelpunkt des Grundschulfestes der Ortenbergschule Frankenberg. „Gemeinsam sind wir stark“, rief Sybille Eisenschenk den Grundschülern und Gästen bei der Begrüßung zu. „Durch eure sportliche Aktivität, die finanzielle Unterstützung der Sponsoren und das Engagement des Grundschulkollegiums ist es möglich, dass wir heute einen Betrag zur Unterstützung der Sozialarbeit an unserer Schule erlangen können“, freute sich die Lehrerin.

Hintergrund ist, dass die an der Ortenbergschule beschäftigte Sozialpädagogin zwar einen eigenen Raum hat, dieser aber bislang noch keine Ausstattung hat. Um hier Abhilfe zu schaffen, hatte das Kollegium der Grundschule die Idee gehabt, einen Sponsorenlauf zu veranstalten.

Jeder der 160 Schülerinnen und Schüler der ersten bis vierten Klassen hatte im Vorfeld einen oder mehrere Sponsoren ausgewählt, die bereit waren einen beliebigen Betrag pro gelaufene Runde zu spenden. „Höchstens 20 Runden sollen zählen und jeder durfte bis zu fünf Sponsoren nennen“, erklärte Miriam Meyer, die zuvor mit dem Grundschulchor das bunte Fest eröffnet hatte.

Gestartet wurde in vier Durchgängen und die einzelnen Klassen wurden natürlich von ihren Eltern, Geschwistern sowie den Sponsoren angefeuert. Die zu bewältigende Strecke führte einmal über das Schulhofgelände. Für jede bewältigte Runde steckten sich die eifrigen Läufer eine Wäscheklammer an ihr Oberteil.

Nach einer ersten Auswertung der Läufe zeigten sich die Organisatoren hocherfreut und überrascht: „Das ist auf jeden Fall über unseren Erwartungen“, erklärte Miriam Meyer gegenüber der HNA. Es könne zwar noch nicht die genaue Summe ermittelt werden, fest stehe jedoch bereits jetzt, dass allein in einer Klasse 480 Euro zusammen gekommen seien. „Ganz viele sind auch noch am Tag des Schulfestes spontan eingestiegen“, erzählte die Lehrerin.

„Ich freue mich total über den Zusammenhalt der Kinder.“

Christiane Mentzel Sozialpädagogin

„Ich freue mich total über den Zusammenhalt der Kinder“, sagte auch Christiane Mentzel begeistert. Die Sozialpädagogin betreut speziell die Jungen und Mädchen der ersten beiden Grundschulklassen, die zu Anfang noch eine besondere Förderung benötigen. „Jedes Kind soll gemäß seinen Fähigkeiten gefördert werden“, betonte sie gegenüber der HNA. Mit dem erlaufenen Geld will sie zum Beispiel Fühl- und Tastspiele und eine große Schaukel anschaffen.

Auch die Elternschaft trug an diesem Tag mit einem großen Kuchen-Büfett in der Cafeteria zum Gelingen des Schulfestes bei. Ein Spielemobil sorgte für zusätzlichen Spaß bei den Schülern.

Von Susanna Battefeld

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare