CDU Gemünden will Bürgermeisterwahl mit Kandidat Rainer Hesse gewinnen

Ihn will die CDU Gemünden als Bürgermeister-Kandidat aufstellen: Rainer Hesse ist derzeit noch Stadtverordnetenvorsteher in Frankenberg.

Gemünden. Die CDU in Gemünden will den Frankenberger Christdemokraten Rainer Hesse (45) ins Rennen um die Wahl zum Bürgermeister in dem Wohra-Städtchen schicken.

Hesse soll demnach am 6. Juli gegen den amtierenden Gemündener Rathaus-Chef Frank Gleim (unabhängig, Mitglied der Bürgerliste) antreten. Die SPD wird bekanntlich Gleim im Wahlkampf unterstützen (HNA berichtete). Einen dritten Kandidaten gibt es bislang noch nicht.

Hesse wird laut Katharina Tils in der Vorstandssitzung der Gemündener CDU am 31. Januar offiziell als Kandidat benannt und soll im Februar durch die Mitglieder des Stadtverbandes als solcher bestätigt und ins Rennen geschickt werden.

Hesse ist ein erfahrener Kommunalpolitiker, der schon seit vielen Jahren CDU-Stadtverordneter im Frankenberger Parlament ist. Seit April 2006 ist er dort Stadtverordnetenvorsteher. Er war zudem acht Jahre lang Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes, bevor er 2012 von Thomas Müller abgelöst wurde. Hesse hat nach Auskunft der Gemündener Fraktionsvorsitzenden zudem Wurzeln nach Gemünden und kennt sich in dem Wohra-Städtchen sehr gut aus. „Er hat unter anderem Verwandte in Lehnhausen und war schon oft in Gemünden. Rainer Hesse ist bürgernah, authentisch und ein kompetenter Kommunalpolitiker, der für Gemünden genau der richtige Bürgermeister ist“, sagte Tils.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Philipp Daum

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare