Gemündener spielt seit 40 Jahren den Nikolaus

Gemünden. Für Gerwin Bornmann aus Gemünden ist es seit 40 Jahren eine große Freude: Er schlüpft in einen roten Mantel und verdeckt das Gesicht mit einem weißen Rauschebart.

Der 61-Jährige tritt seit einer halben Ewigkeit als Nikolaus auf. Damit nimmt er dem echten Nikolaus viel Arbeit ab, denn der kann ja schließlich nicht überall sein.

Bornmann bringt immer wieder zahlreiche Kinderaugen zum Leuchten, wenn er als Nikolaus beim Gemündener Reit- und Fahrverein auftritt. „Es sind natürlich in erster Linie die Jüngsten, die an den Nikolaus glauben. Aber auch die Älteren, die immer wieder sagen, dass es den Nikolaus gar nicht gibt, haben ihren Spaß“, sagt Gerwin Bornmann, der seit rund 40 Jahren als Nikolaus in Gemünden unterwegs ist und die Kinder des Reit- und Fahrvereins mit Geschenken beglückt.

Bornmann ist ein waschechter Gemündener und lebt in der Wohra-Stadt in seinem Elternhaus. Als ihn Mitglieder des Vorstandes des Reit- und Fahrvereins vor einer Ewigkeit fragten, ob er bei der traditionellen Nikolausfeier als Nikolaus auftreten wolle, brauchte er gar nicht lange zu überlegen. „Als ich damals anfing, war ich gerade einmal Anfang 20“, sagt der Gemündener, der sich an eine Begebenheit in dieser Anfangszeit noch genau erinnern kann: „Meine älteste Tochter Carola hat früher, als sie klein war, bei einer Nikolausfeier einmal laut gerufen: Die Stimme kenne ich doch. Der Nikolaus ist mein Papa“, berichtet Bornmann, der hinzufügt, dass seine älteste Tochter später auch diejenige war, die ihm neue Nikolaus-Klamotten schenkte. „Sie sagte vor drei oder vier Jahren zu mir, dass ich die alten Sachen nicht mehr anziehen kann. Da hatte sie sicher recht, die waren schließlich auch nicht mehr schön.“

Der 61-Jährige erinnert sich auch noch daran, als er nach einem weiteren Auftritt in der Reithalle am heimischen Gartenzaun als Nikolaus erkannt wurde. „Ich war gerade zurück in meinem Garten, hatte meine Nikolaus-Klamotten fast komplett abgelegt, nur die Schuhe hatte ich anbehalten. Plötzlich kam eine Familie am Haus vorbei, die zuvor ebenfalls bei der Nikolausfeier in der Reithalle war. Eines der Kinder meinte dann: Das ist der Nikolaus, den erkenne ich an seinen Schuhen wieder.“

Von Philipp Daum 

Was Gerwin Bornmann bei seinen Auftritten als Nikolaus am meisten gefällt, lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare