Gesamtschule Battenberg verabschiedete 145 Absolventen

+
Musikalischer Abschied: Die Klassen sangen zum Abschied selbstverfasste Lieder zur Erinnerung an eine schöne Zeit in der Gesamtschule Battenberg, hier die Klasse G 10 a.

Battenberg. Für 145 Schüler der Klassen 9 und 10 der Gesamtschule Battenberg hat mit der Schulentlassung ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Die Absolventen sowie 400 Eltern und Angehörige nahmen an der Abschlussfeier in der Reddighäuser Festhalle teil - die Battenberger Sporthalle wird umgebaut.

56 Zehntklässler verlassen den Gymnasialzweig und setzen in den meisten Fällen ihre schulische Ausbildung in der gymnasialen Oberstufe der Edertalschule Frankenberg fort. 74 Realschüler (Klasse 10) und 15 Hauptschüler (Klasse 9) verlassen die Schule, sie beginnen entweder eine Ausbildung oder besuchen weiterhin Schulen.

Von den Real- und Hauptschülern schafften alle das Abschlusszeugnis auf Grundlage schriftlicher Prüfungen und einer Projektprüfung.

Die Realschüler hatten neben den landesweit verbindlichen schriftlichen Arbeiten Präsentationen vorzutragen. Sechs der 15 Hauptschüler schafften den qualifizierenden Abschluss mit einer Durchschnittsnote von 3,0 oder besser.

51 Realschüler schafften den qualifizierenden Realschulabschluss. Ihre Gesamtnote im Durchschnitt: 2,5. „Das liegt deutlich über dem Landesdurchschnitt“, sagte Direktor Reinhold Gaß.

Buchpreise für besondere schulische oder soziale Leistungen: (von links) Carolin Röse, Bajrami Ajsel, Chiara Röse, Carmen Traute, Michelle Heß, Leon-Luca Graßhoff, Nico Schmidt und Jennifer Kraus. Rechts: Direktor Reinhold Gaß.

Mit Instrumentalstücken wie „Final Count Down“ und „Tage wie diese“ beteiligte sich die Schulband am musikalischen Programm der Feier. Karin Schmidt leitete den Auftritt einer Streichergruppe mit dem Filmtitel „Fluch der Karibik“ und dem Beatles-Ohrwurm „Yesterday“.

Auch die Abschlussklassen steuerten originelle Beiträge zum Gelingen der Feier bei. Ihre Erlebnisse in der Schulzeit und ihr Verhältnis zu ihren Lehrern fassten sie in Wort- und Liedform. Zu teilweise rockigen Rhythmen sangen die Klassen selbst verfasste Texte, riefen dabei originelle Erlebnisse und unvergessliche Tage und Eigenheiten ihrer Lehrer in Erinnerung.

Auch die sechs Klassen-Lehrer blickten in Wort- und Liedform auf die Arbeit mit ihren Klassen zurück. Buchpreise gab es für besondere schulische oder soziale Leistungen für Leon-Luka Graßhoff, Niko Schmidt, Jennifer Kraus, Michelle Heß, Ajsel Bajrami, Carmen Traute, Carolin Röse und Chiara Röse. Ein Präsent erhielt auch der scheidende Schulsprecher Wines Wick. (ed)

Die Namen der Absolventen lesen Sie in der gedruckten Montagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare