Gesplittete Gebühr in Haina kommt ab 2014

Haina-Kloster. Die gesplittet Abwassergebühr wird in der Gemeinde Haina-Kloster im Jahr 2014 eingeführt. Das hat die Gemeindevertretung einstimmig am Donnerstagabend beschlossen.

Danach fallen neben dem Schmutzwasser auch Gebühren an für Oberflächenwasser, das von versiegelten Flächen wie asphaltieren Höfen oder Dächern in die Kanalisation geleitet wird. Wie welche Art von versiegelter Fläche berechnet wird, dafür gibt es eine Mustersatzung des Hessischen Städte- und Gemeindebundes. Sie soll auch in Haina gelten, beschloss die Gemeindevertretung.

Für Oberflächenwasser, das versickert oder in einen Bach fließt, wird keine Gebühr erhoben. Einige Gemeindevertreter wiesen darauf hin, dass etliche Bürger besorgt seien, was da an Kosten auf sie zukomme. Sie wiesen, darauf hin, dass die Gemeinde dazu noch Informationsabende veranstalten wird. „Wir beschließen noch nicht die Höhe der Gebühr, sondern nur den Bemessungs-Maßstab“, betonte Bernhard Keute (Freie Bürgerschaft Löhlbach). (mab)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare