Sechster Gesundheitstag in der Ederberglandhalle

Gesund und erholt durchs Leben

+
Eveline Jacobs

Frankenberg - Zufriedene Gesichter bei den Organisatoren schon in der Mittagszeit: Der Gesundheitstag hat wieder einmal hunderte Interessierte angelockt und über das Thema Gesundheit informiert.

Schnelles vorankommen ist beim Gesundheitstag nicht so einfach: Die Ederberglandhalle ist voll, schon am Mittag. Aber Hektik ist dem Wohlbefinden ohnehin abträglich, also lieber langsam durch den großen Saal schlendern und die Atmosphäre auf sich wirken lassen.

Das Angebot ist wie gewohnt groß: Es reicht von Informationsständen von Krankenkassen und Fitness-Centern über Vereinsstände bis hin zu Apotheken. Fast überall sind die Besucher gefordert, etwa beim Kneipp-Verein: Wer ist bewandert in Heil- und Gewürzkräutern? Einmal die Nase in ein Döschen halten, schnuppern: Muskat" Spielchen wie diese haben Sinn, der Verein möchte beim Gesundheitstag nicht nur sich und sein Programm darstellen, sondern auch die Kneipp-Philosophie der fünf Elemente. Heilkräuter sind darin essentiell.

Ein paar Stände weiter können die Besucher ihren Blutdruck und -Zucker kontrollieren lassen, ein Angebot dreier Frankenberger Apotheken. Schnell zeigt sich, wer bereits zu Mittag gegessen hat und wer nicht. Für die arg unterzuckerten gibt es einen Traubenzucker.

Im Nebenraum werden Fachvorträge gehalten. Gerade spricht Dr. Stephan Eisfeld und das Thema sorgt für einen vollen Saal: Es geht um die Patientenverfügung, ein offenbar zentrales Thema, nicht nur für ältere Frankenberger. Überhaupt ist das Publikum gemischt: Es sind viele Kinder unterwegs, die gerne das Angebot des Seniorenheims Ederbergland zum kreativen Arbeiten annehmen oder sich von "Peter Püree" und Evelin Jacobs über gesunde Ernährung aufklären lassen und gleich probieren dürfen. Nebenan können sie die frischen Kalorien sofort wieder abturnen: Es geht um den Gleichgewichtssinn.

Tag soll fortgesetzt werden

Die Organisatoren sind zufrieden mit dem sechsten Gesundheitstag in der Ederberglandhalle. Seniorenberaterin Manuele Mütze vom Seniorenzentrum Ederbergland ist stolz auf mehr als 30 Aussteller aus dem Frankenberger Land, darunter Thai-Masseusen, Matratzen-Anbieter, der Imkerverein, ein Hörgerätehersteller und viele mehr.

"Wir rechnen damit, dass es wieder so viele Gäste werden, wie in den vergangenen Jahren", sagt sie, das wären rund 2000. Sie habe viel Positives von Besuchern wie Ausstellern gehört und schon jetzt wieder Anfragen für das nächste Jahr. Eine siebte Gesundheitsmesse ist also wahrscheinlich. Ein Motto - dieses Jahr: "Gesundheit - wir managen das" - steht noch nicht fest. Dass viele Aussteller wiederkommen wollen schon.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare