Frankenberg

Gesundheitstag in der Ederberglandhalle

- Frankenberg (hen). Fachvorträge und Ausstellungen rund um die Themen Gesundheit und Wohlbefinden, Meditationsübungen sowie ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm haben viele Besucher in die Ederberglandhalle gelockt: Der Frankenberger Gesundheitstag hat am Sonntag zum vierten Mal stattgefunden.

Elke Schillmann, Direktorin des Seniorenzentrums Ederbergland, zeigt sich erfreut über den Erfolg: Zum vierten Mal veranstalte das Seniorenzentrum Ederbergland den Frankenberger Gesundheitstag und immer mehr Besucher folgten der Einladung. „Gesundheit ist das Wichtigste“, sagte Schillmann und fügt hinzu: „Es ist ein Geschenk, aber man muss auch was dafür tun.“ Bürgermeister und Schirmherr Christian Engelhardt sprach in seiner Begrüßung ebenso von dem Geschenk Gesundheit und betonte, wie wichtig es sei, sich „frühzeitig um die Gesundheit zu kümmern“.

Aus diesem Grund richte sich der Gesundheitstag nicht nur an Senioren, sondern auch an jüngere Menschen und Familien, erklärt Elke Schillmann. Das große Angebot der über 50 Aussteller bot für jeden etwas: Heilsteine, Mineralien, Komfort-Matratzen, Bücher und vieles mehr rund um eine ausgewogene und gesunde Ernährung wurden von den Ausstellern präsentiert und zum Kauf angeboten. Die Besucher konnten sich an den Ständen der Selbsthilfegruppen zu Migräne, Osteoporose und Fibromyalgie informieren und erhalten hilfreiche Tipps bei Beschwerden. Über die neuen Wandertouren durch das Ederbergland und den Kellerwald erfuhren Interessierte einiges am Stand der Ederberglandtouristik und der Familienstadt Frankenberg. Die Gesundheit und Vorsorge stünden im Mittelpunkt, betonte Elke Schillmann.

Ebenso wichtig seien die Themen Pflege und Bestattung, die ebenso zum Leben gehörten. Deshalb bietet der Frankenberger Gesundheitstag Informationen zu Pflegediensten, rechtlichen Angelegenheiten wie eine Patientenversorgung und Informationen über die Bestattungsvorsorge.

Neben den Ausstellern hatte das Seniorenzentrum Ederbergland Experten eingeladen, die in Fachvorträgen über verschiedene Themen informierten. Ratschläge zur Gesundheit gab Dr. Wolfgang Grebe aus Frankenberg, der über die Migräne und das Burn-Out-Syndrom sprach. Dr. Mathias Brinschwitz aus Battenberg informierte über die besonderen Gefahren bei Diabetes und Magda Kunkel aus Frankenberg erklärte wie die Glutenunverträglichkeit Zölialkie richtig erkannt werden kann. Dr. Volker Aßmann aus Frankenberg gab Einblicke in die Hormon-Ersatztherapie und über die naturheilkundliche Therapie bei Stress referierte Dr. Thomas Heintze aus Marburg. Auch zum Thema Wohlbefinden wurden die Besucher informiert: Elke Conell aus Münchhausen sprach über die „Heilung durch Stille“ und Marianne Großheim aus Frankenberg informierte über die Meditationstechnik Thai Qi/ Qi Gong.

Für Essen und Trinken war mit gesunden und ausgewogenen Snacks gesorgt. Für Unterhaltung sorgten die Frankenberger Stadtkapelle und das Percussion-Ensemble des Musikzugs. Eine Verlosung mit vielen Preisen rund um die Gesundheit rundete das Programm des vierten Frankenberger Gesundheitstages ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare