Er hört in der ersten Oktoberwoche auf

Gießens Regierungspräsident Lars Witteck kündigt Rücktritt an

+
Rücktritt angekündigt: Gießens Regierungspräsident Lars Witteck.

Gießen. Gießens Regierungspräsident Dr. Lars Witteck wird sein Amt im Oktober vorzeitig aufgeben. Das hat der 41-Jährige am Mittwoch mitgeteilt.

Der CDU-Politiker ist seit dem 18. Mai 2009 Regierungspräsident des Regierungsbezirks Gießen.

Er habe Ministerpräsident Volker Bouffier gebeten, ihn von seinen Aufgaben zu entbinden, teilte Witteck in einer Pressekonferenz mit. Witteck hört in der ersten Oktoberwoche auf. Wer sein Nachfolger werden soll, ist noch nicht bekannt. Witteck machte deutlich, dass die Entscheidung mit seiner mittelfristigen Lebensplanung zu tun habe, er wolle nicht bis zu seiner Pensionierung als Berufspolitiker arbeiten.

Er werde voraussichtlich in die Wirtschaft wechseln. Verträge seien jedoch noch nicht unterschrieben. Bevor er Regierungspräsident wurde, hat Witteck als Richter gearbeitet.

Zum RP Gießen gehört auch der Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare