Verkehrsunfall bei Zierenberg-Oelshausen - Gegen Pkw eines Frankenbergers geprallt

Golf-Fahrer gerät in Gegenverkehr: 20-jährige Schauenburgerin tödlich verletzt

+
Zusammenprall auf der Bundesstraße: Im Vordergrund der VW Tiguan, links der Golf des Wolfhagers, in dem die 20-jährige Beifahrerin starb. 

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B251 nahe des Zierenberger Ortsteils Oelshausen wurde am Samstagvormittag eine 20-jährige Frau aus Schauenburg tödlich verletzt. Beteiligt war auch ein Auto aus Frankenberg.

Wie ein Sprecher der Wolfhager Polizeistation mitteilte, saß die junge Frau als Beifahrerin im Auto eines 23-jährigen Wolfhagers. Gegen 11.10 Uhr befuhren die beiden mit einem älteren Golf die Bundesstraße 251 von Burghasungen kommend in Richtung Istha.

Im Bereich zwischen dem Ortsausgang Oelshausen und einem Parkplatz geriet der Wagen des Wolfhagers aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender VW Tiguan, der von einem 70-Jährigen aus Frankenberg gesteuert wurde, prallte direkt in die Beifahrerseite des Golfs.

Dabei wurde die 20-jährige Schauenburgerin so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starb. Der 23-jährige Golf-Fahrer wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt und nach der Erstversorgung durch den Notarzt zur weiteren Behandlung ins Rote-Kreuz-Krankenhaus nach Kassel gebracht. Wie der Polizeisprecher weiter mitteilte, erlitt der Fahrer des Tiguan „eher leichtere Verletzungen“, auch seine 58-jährige Beifahrerin aus Vöhl wurde leicht verletzt. Beide wurden vom Rettungsdienst zu weiteren Untersuchungen in Kasseler Kliniken gebracht.

Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Gutachter eingesetzt. Während dessen Untersuchungen am Unfallort war die Bundesstraße in Höhe von Oelshausen komplett gesperrt. Erst gegen 15 Uhr wurde die Straße wieder für den Verkehr freigegeben.

Im Einsatz waren neben Polizei und Rettungsdienst auch die Feuerwehren der Zierenberger Stadtteile. Die Einsatzkräfte unterstützten den Rettungsdienst, sicherten die Unfallstelle und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf.

Zur Aufklärung des Unfallhergangs bittet die Polizei Zeugen des Unfalls, sich bei der Wolfhager Polizeistation unter 05692/982900 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion