Graziella Macri erobert von Hemfurth aus die Welt des Foodbloggings

+
Kochen ist ihre Leidenschaft: Bloggerin Graziella Macri in der Küche ihres neuen Hauses am Edersee.

Edertal. „Das hier ist mein Ruhepol.“ Graziella Macri wohnt seit einem Jahr unweit der Ederseestaumauer in Hemfurth. Diesen Ruhepol braucht sie, da sie viel unterwegs ist auf Messen und bei Events in ganz Deutschland.

Denn Macri ist Foodbloggerin und schreibt hauptberuflich über Essen. Auslöser für diesen außergewöhnlichen Karrierewechsel war der Sieg in einer Koch-Show.

Denn 2016 gewann Macri erst die ZDF-Sendung Küchenschlacht und sicherte sich im Anschluss den Titel ZDF-Hobbyköchin des Jahres. „Das hat mein ganzes Leben verändert“, sagt die heute 35-Jährige. Schon vor dem TV-Auftritt hatte sie ihren Blog gegründet. „Das lief auch gar nicht so schlecht, aber danach ist es total explodiert“, sagt Macri. Zugriffszahlen will sie nicht nennen, hat auf Facebook und Instagram aber jeweils etwa 5000 Follower. Nach den TV-Auftritten seien viele Leute auf Sie zugekommen, um mit ihr zu kooperieren.

Viel mehr als nur Kochen

Denn Bloggen ist viel mehr, als nur Rezepte ins Internet zu stellen. Macri tritt bei Kochvorführungen auf und gibt Kochkurse. Sie schreibt den Blog des Hotels Die Sonne Frankenberg und entwickelt Rezepte für verschiedene Anbieter. Außerdem geht sie bezahlte Partnerschaften mit Herstellern von Produkten rund um das Kochen ein. Aber nur solche, die sie mag, versichert die gebürtige Hanauerin. Der Blog soll ein positiver Raum sein, „wenn mir was nicht gefällt, würde ich erst gar nicht drüber schreiben.“

Dementsprechend ist der Blog voller Lieblingsrezepte, die allerdings keinem besonderen Stil folgen. „Hauptsache lecker und simpel.“ Nach diesem Motto hat sie auch die beiden schnellen Rezepte, die ideal für das Picknicken geeignet sind, ausgesucht. Trotzdem sind an einigen Ecken doch die Einflüsse der spanischen und italienischen Großmütter zu spüren.

„Ich habe schon als Kind gerne in die Kochtöpfe meiner Omas geschaut“, erklärt Macri. Die junge Graziella war so fasziniert, viele ihrer Familienmitglieder hätten angenommen, sie würde Köchin werden. Doch erst mal habe sie etwas ganz anderes gelernt und arbeitete zuletzt als Assistentin der Geschäftsführung. Doch als der Blog irgendwann immer erfolgreicher war, musste sie sich entscheiden –entweder wird das Kochen wieder Hobby oder der Job wird an den Nagel gehangen. „Es war eine Herzensentscheidung“, das Bloggen gewann, ihren Bürojob gab sie auf. Und zog von Hanau an den Edersee. 

Gründe gab es viele: Die Region kannte sie gut aus dem Urlaub, der Freund kommt ursprünglich aus der Nähe und plötzlich war nach langer Suche ein tolles Haus auf dem Markt. „Außerdem bin ich der totale Wassermensch“, sagt Macri, „und bisher habe ich die Entscheidung für den Umzug auch nicht bereut.“

www.graziellas-foodblog.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare