Dodenau

Grillhütte abgebrannt: Polizei vermutet Brandstiftung

+

Dodenau. Den Dodenauern bot sich am Donnerstagmorgen ein schreckliches Bild im Wildgehege: Ihre Grillhütte lag in Schutt und Asche. Hier wollten das Dorf an diesem Wochenenende eigentlich den Abschluss seiner Köhlerwochen feiern.

Auf 50.000 Euro schätzt die Polizei den Schaden. Und was die Dodenauer noch viel tiefer schmerzt: Die Ermittler der Kripo gehen davon aus, dass der Brand gelegt wurde. Einen technischen Defekt schließen sie aus.

Aktualisiert um 18.55 Uhr

Die Feuerwehren aus Dodenau, Battenberg und Allendorf waren Mittwochnacht gegen 0.30 Uhr alarmiert worden – eine Zeugin hatte vom Dorf aus einen Feuerschein über dem Wald gesehen. „Es war alles rot am Himmel, ich dachte, der Meiler wäre eingestürzt und hätte etwas in Brand gesteckt”, sagte ein Dodenauer, der in der Nacht von der Sirene geweckt worden war und sich am Morgen das Ausmaß des Feuers ansah.

Der Meiler stand am Donnerstagmorgen aber unberührt und von einem Gitter umzäunt. Er ruht seit einigen Tagen, nachdem er seit dem 8. Juni unter einem Erdmantel vor sich hin gekokelt hatte. Die Köhler, die in den vergangenen drei Wochen auch nachts vor Ort waren, waren deshalb in dieser Nacht nicht mehr im Wildgehege. Sie hätten das Feuer in der Grillhütte sonst sicher bemerkt.

Lesen Sie auch

Brände in Dodenau und Bad Wildungen

„Es ist unverständlich, dass uns jemand die Hütte angesteckt hat“, sagte Dodenaus Ortsvorsteher Wolfgang Stein am Donnerstagnachmittag enttäuscht. „Das tut uns schon sehr weh.“ Im Dorf gebe es nun Ungewissheit, wie es weitergehen soll im Wildgehege. Man sei aber noch nicht so weit, die Fragen, ob die Hütte wieder aufgebaut werden soll und wer das bezahlt, zu beantworten.

Nach dem Brand wurde das Programm am Kohlenmeiler geändert: Der Sonntag wurde gestrichen, der Gottesdienst in die Kirche verlegt. Am Samstag wird der Meiler wie geplant ab 10 Uhr geöffnet, Zuschauer sind willkommen. Das Rahmenprogramm am Nachmittag fällt aber aus. (jpa)

Bilder vom Brandort

Grillhütte im Dodenauer Wildgehege abgebrannt

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare