Burgwald

Großbrand: Etwa 150000 Euro Schaden

- Burgwald (rou). Nach ersten Schätzungen der Polizei entstand bei dem Großbrand in Burgwald ein Schaden in Höhe von mindestens 150000 Euro. Ein Wohnhaus in der Hauptstraße, gegenüber der Burgwalder Gemeindeverwaltung, war am Donnerstagmorgen in Flammen aufgegangen. Mehr als 75 Feuerwehrleute waren im Einsatz

Das Feuer war am Donnerstagmorgen gegen 5 Uhr Uhr von einer Autofahrerin bemerkt worden, die auf dem Weg zur Arbeit war. Als die Burgwalder Ortsteilwehr an dem Haus am Ortseingang (Kreisstraße 117) ankam, loderten die Flammen bereits meterhoch aus dem Flachdach heraus.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus allen Ortsteilen der Großgemeinde Burgwald sowie dieFrankenberger Wehr mit der Drehleiter. Unter Atemschutz bekämpften die Helfer das Feuer. Weil sie Probleme mit der Wasserversorgung hatten, wurden gegen sieben Uhr mehrere Tanklöschfahrzeuge aus dem Frankenberger Land auf die „Muna“ beordert.

Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. „Da das Haus völlig ausgebrannt ist, gestalten sich die Ermittlungen sehr schwierig“, erklärte Polizeisprecher Volker König. Aussagen zur Brandursache könnten deshalb noch nicht getroffen werden.Vor Ort war in der Nacht auch der stellvertretenden Kreisbrandinspektor Horst Benner-Hensel aus Reddighausen.

Das etwa 60 Jahre alt Haus stand zuletzt leer, wurde nach Polizeiangaben in den letzten Wochen jedoch renoviert und sollte demnächst wieder bezogen werden.

Einen ausführlichen Bericht zum Großbrand lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

316399

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare