Fachwerkhaus in Frankenberg

Großbrand: Tatverdacht nicht erhärtet

Frankenberg. Der Großbrand in der Nacht zu Samstag in der Ritterstraße in Frankenberg beschäftigt weiter die Kriminalpolizei. Nachdem bei den Ermittlungen eine Frau aus Frankenberg in das Visier der Beamten geraten war, konnte der Tatverdacht bei den Vernehmungen nicht konkretisiert und erhärtet werden.

Lesen Sie auch
- Großbrand in Frankenberg: Verdächtige festgenommen
- Millionenschaden bei Brand in Frankenberger Altstadt

Die Verdächtige mache von ihrem Recht zu Schweigen Gebrauch, teilte die Kripo Korbach am Donnerstag mit. Die Frau habe daher wieder auf freien Fuß gesetzt werden müssen.

Weitere Angaben machte die Polizei nicht, die Ermittlungen würden aber fortgesetzt. Die Kripo sucht weiterhin Zeugen. Hinweise an die Kriminalpolizei in Korbach, 05631/9710. (mjx)

Video: Millionenschaden bei Feuer in Frankenberg

Brand in Frankenberger Altstadt

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare