Freunde setzen Notruf ab

Großeinsatz ausgelöst: Mann klettert auf Hochspannungsmast - Freunde setzen Notruf ab

Ein Mann auf einem Hochspannungsmast löste am Freitagabend einen Großeinsatz aus.
+
Großeinsatz ausgelöst: Ein Mann ist auf einen Hochspannungsmast geklettert - seine Freunde setzten dann den Notruf ab.

Ein Mann ist bei bei Sachsenhausen im Landkreis Waldeck-Frankenberg (Nordhessen) auf einen Hochspannungsmast geklettert - Großeinsatz von Feuerwehren und Rettungsdienst.

  • Ein Mann kletterte auf einen Hochspannungsmast in Nordhessen
  • Freunde wählten den Notruf
  • Feuerwehren, Rettungsdienst und Bergwacht wurden alarmiert

Waldeck - Weil ein Mann auf einen Hochspannungsmast in Nordhessen geklettert war, gab es am Freitagabend (22.05.2020) bei Sachsenhausen einen Großeinsatz von Feuerwehren und Rettungsdienst. Sogar die Bergwacht wurde alarmiert.

Mit einem großen Aufgebot rückten die Feuerwehr Sachsenhausen, Teile der Korbacher Wehr, die Bergwacht aus Bad Wildungen, Polizeikräfte aus Korbach, der Promedica-Rettungsdienst, das THW und der Notarzt in die Feldgemarkung in Richtung Sachsenhausen und Nieder-Werbe in der Gemeinde Waldeck aus.

Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr in Nordhessen: Mann sitzt auf Hochspannungsmast fest

Am Freitag, dem 22.05.2020 gegen 19.52 Uhr wurden sie zu einem Feldweg nahe der Hollensteinquelle zwischen Sachsenhausen und Nieder-Werbe (Nordhessen) alarmiert, wo ein junger Mann auf einen Hochspannungsmast geklettert war.

Angesichts des waghalsigen Manövers setzten dessen Freunde einen Notruf ab. Es wurde eine Standortbestimmung eingeleitet und Feuerwehr mit Absturzsicherungseinheit und Führungsteam der Stadt Waldeck, Polizei, Rettungsdienst, THW-Höhenrettung und Bergwacht alarmiert. 

Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr in Nordhessen: In medizinische Betreuungseinrichtung eingewiesen

Noch während der Anfahrt bewegten die Freunde den jungen Mann, der aus dem Frankenberger Land stammt, zur Rückkehr auf den Boden. Die Korbacher Feuerwehr mit der Drehleiter sowie THW und Bergwacht kehrten wieder um.

22 Feuerwehrleute aus Sachsenhausen sicherten die Einsatzstelle und den seelisch instabilen Mann ab. Die Polizei nahm ihn vorerst in Gewahrsam, weil er gegenüber den Einsatzkräften versucht hatte, handgreiflich zu werden. Nach medizinischer Begutachtung wurde er mit Polizeibegleitung in eine medizinische Betreuungseinrichtung eingewiesen.

(112-magazin.de)

Großeinsätze der Polizei in Nordhessen

Polizei, Zoll und Ordnungsamt haben eine große Razzia am Stern in der Nordstadt in Kassel gemacht. Dafür wurde die Jägerstraße abgesperrt. Mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei kontrollierten Beamte der Polizeidirektion Kassel fünf Läden, darunter Restaurants und ein Wettbüro. 

In den Lokalitäten wurden die Papiere von etwa 40 Personen kontrolliert, auf der Straße mussten etwa 100 Personen ihre Ausweise vorlegen, teilte Polizeisprecher Matthias Mänz mit.

In Kassel ist ebenfalls ein Konflikt zwischen Nachbarn eskaliert. Es kam zu einem Großeinsatz der Polizei. Eine eingetretene Wohnungstür, Verletzungen durch Pfefferspray und Verstöße gegen die Corona-Kontaktbeschränkungen, das ist die Bilanz des Einsatzes. 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion