Großübung: 69 Feuerwehrleute waren an der Gesamtschule im Einsatz

Rettung: Ein Atemschutztrupp bringt ein vermisstes Kind aus der rauchgetränkten Aula.

Battenberg. „Hurra, die Schule brennt!“ Den Hit aus den 80er Jahren hatten am Freitagabend viele Schüler auf den Lippen, als sämtliche Einsatzfahrzeuge der Battenberger Feuerwehren mit Blaulicht und Martinshorn zur Gesamtschule rasten.

Der Grund war allerdings „nur“ die jährliche Großübung der Feuerwehrleute aus der Kernstadt und allen Ortsteilen, die in diesem Jahr an der Gesamtschule stattfand.

Feuerwehrübung in Battenberg

65 Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen hatten unter der Leitung des Battenberger Wehrführers Michael Wenzel die Aufgabe, einen Brand in der Schule zu löschen. Simuliert wurde ein Feuer bei einer abendlichen Lesenacht von Schülern im Bereich der Aula und des Treppenhauses. Es gab starke Rauchentwicklung, einige Kinder wurden vermisst.

Zum Abschluss der Übung zeigten sich alle Verantwortlichen zufrieden: Alle Teilnehmer hatten engagiert mitgezogen, alle Aufgaben wurden zur vollen Zufriedenheit erfüllt. Die Wehren sind also gerüstet für die Zukunft.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare