Grundsanierung der Überführung bei Battenberg läuft auf Hochtouren

So hält die Brücke: Jan Eckel misst das Tragegerüst aus, das die Überführung während der Arbeiten stabil halten soll. Erneuert werden Fahrbahnbelag, Geländer und Gehwegkappen. Foto: Schumann

Battenberg. Wo sonst der Berufsverkehr rollt, rumpelt jetzt der Bagger bei Nieselregen über die Brücke. Seit drei Wochen wird gebaut an der Überführung über die Bundesstraßen 253 und 236 bei Battenberg. Der Bund investiert 360 000 Euro. Jetzt nehmen die Sanierungsarbeiten langsam Gestalt an.

Arno Wachtel, Arbeiter an der gesperrten Brücke, erklärt den Plan für die kommenden Wochen: „Der Asphaltbelag kommt weg, die Abdichtungen darunter werden ausgetauscht.“ Außerdem erneuern er und seine Kollegen die so genannten Gehwegkappen am Fahrbahnrand und die alten Außengeländer.

Deshalb rollt jetzt der Bagger über die Brücke, stoppt knapp vor dem Geländer, unter ihm der Verkehr der Bundesstraße. Arbeiter Jan Eckel trägt eine Warnweste im Regen, hantiert mit Stahlketten, hängt meterlange Trägerteile an die Baggerschaufel. Das Baugerüst ist fast komplett.

Wird der Bauplan eingehalten, bleibt die Brücke bis zum 8. November gesperrt. Doch das hängt auch vom kommenden Herbstwetter ab. Bei feuchter Luft oder gar Regen könnten Arno Wachtel und Kollegen nur schwerlich am Fahrbelag der Brücke arbeiten.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Jan Schumann

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare