TSV Haina ließ es beim Lichterfest krachen

Freizeitmannschaften: Das Fußballturnier war einer der Höhepunkte der zweitägigen Festveranstaltung in Haina-Kloster. Am Ende siegte das Team des 1. FC Haina II. Auch drei reine Damenmannschaften waren am Start. Das Foto zeigt alle Fußballspieler und Fußballspielerinnen, die beim Turnier dabei waren.

Haina-Kloster. Fußballturnier, 1990er-Party, Kindervergnügen und Live-Musik: In allen Facetten feierte der TSV Haina zwei Tage lang sein traditionelles Lichterfest. Höhepunkt war zudem das Feuerwerk am Samstagabend mitten auf dem Sportplatz.

Die Menschen freuten sich dabei über die vielen schönen Effekte. Die vielfarbigen Explosionen der Raketen und Leuchtkörper am nächtlichen Himmel wurden von der kultigen Musik der Bad Wildunger Band D-Cat begleitet.

Der TSV Haina hatte es bei seinem zweitägigen Fest am Freitag und Samstag richtig krachen lassen. Beim Lichterfest war das Gelände rund um das Sportheim mit Schwedenfeuern, vielen Kerzenlichtern und Lichterschläuchen ausgestaltet, die vielen bunten Lichter und Leuchten sorgten trotz des wechselhaften Wetters für eine romantische Atmosphäre. Für den Aufbau der Lichter hatte der Festausschuss gesorgt.

Auftakt des Festes war ein Fußballturnier für Freizeitmannschaften bereits am Freitag. Dabei ließen sich Kicker und Kickerinnen auch von einem kräftigen Regenguss nicht aus der Ruhe bringen.

Am Ende siegte etwas überraschend das Team des 1. FC Haina II durch einen Finalsieg gegen die Mannschaft von Kommando VZ. Dritter wurde Turnierfavorit 1. FC Haina I vor den Nachbarn aus Schiffelbach.

250 Zuschauer erlebten am Samstagnachmittag das Fußballspiel der Kreisoberliga zwischen der SG Haina/Bunstruth und dem VfL Dreihausen, das Spiel endete nach turbulenten 90 Minuten schließlich 4:4-Unentschieden.(mjx)

Was sonst noch geboten wurde, lesen Sie in der gedruckten Dienstagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare