Hainaer Klosterkonzerte: Von Barock bis Ragtime

Hainaer Klosterkonzerte: Pfarrerin Beate Ehlert und der künstlerische Leiter Jens Amend stellen den Flyer mit allen Konzerte der Reihe Konzerte im Kloster Haina vor. Foto: Biedenbach

Haina-Kloster. Das Programm der Hainaer Klosterkonzerte, die am Pfingstsonntag beginnen, umfasst Stilrichtungen von Barock bis Ragtime.

In der Reihe der Hainaer Klosterkonzerte gibt es wegen des Jubiliäums 800 Jahre Grundsteinlegung der Klosterkirche in diesem Jahr sieben Konzerte, eines mehr als sonst. Höhepunkt ist das Sinfoniekonzert des Marburger Kammerorchestes zum Jubiläumsfestakt am 14.Juni.

Das Programm hat wieder Jens Amend zusammengestellt. Veranstalter ist die evangelische Kirchengemeinde. Laut Pfarrerin Beate Ehlert tragen bei der Konzertreihe die Eintrittsgelder die Kosten.

Mit dem Konzert für vier Hände und vier Füße und einem Workshop mit Jean Kleeb stehen zwei Veranstaltungen auf dem Programm, die im Vorjahr wegen Krankheit kurzfristig ausfielen.

Hier die ersten beiden Programmpunkte.

• Pfingstsonntag, 24. Mai, 17 Uhr: „Con voce festiva“- mit festlicher Stimme. Festliches Eröffnungskonzert mit Werken für Sopran, Trompete und Orgel. Neben dem in Haina bestens bekannten Trompeter Florian Balzer und dem Organisten Jens Amend wird die Sopranistin Sybille Plocher mitwirken.

• Sonntag, 14. Juni, 17 Uhr:

Sinfoniekonzert mit Werken von W.A. Mozart zum 800-jährigen Jubiläum der Grundsteinlegung von Kloster Haina

Zu hören sind zwei Sinfonien und Mozarts Klarinettenkonzert KV 622. Gemeinsam mit dem Marburger Kammerorchester tritt die Klarinettistin Maike Gotthardt auf, die mehrfache Bundespreisträgerin des Wettbewerbs Jugend musiziert“ im Fach Klarinette war. Eintritt: 15 Euro (ermäßigt zehn Euro). (nh/mab)

Die weiteren Programmpunkte finden Sie in der gedruckten Dienstagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

www.kirche-haina.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare