Battenberg

Hallenbad ab Samstag wieder geöffnet

- Battenberg (da). Das Warten hat ein Ende: Am Samstag, 17. Oktober, ist ab 9 Uhr das Battenberger Hallenbad wieder geöffnet. Nach dem ersten Abschnitt der Sanierung können sich Wasserratten auf Neuerungen freuen.

Noch stehen zwar zwei Bauabschnitte in den nächsten beiden Jahren aus, doch die Arbeiten, die Ende April begannen und vor wenigen Tagen beendet wurden, machen sich bereits bemerkbar: Dank der neuen Decke wirkt das mehr als 30 Jahre alte Hallenbad moderner.Wichtiger als die Optik ist aber die Einsparung von Energie: Das Dach wurde gedämmt – weitaus geringerer Wärme-verlust mache sich bereits bemerkbar, sagt Bademeister Ottmar Willstumpf. Ebenfalls neu, aber nicht ganz so augenscheinlich, ist die Glasfassade, deren große Fenster ebenfalls weitaus besser dämmen. Der Schwimmbad-Zweckverband, dem Stadt und Landkreis angehören, hat 845 000 Euro in den ersten Bauabschnitt investiert. Durch die bessere Wärmedämmung werden allerdings auch deutliche Einsparungen erwartet. Das Hallenbad ist über Battenberg hinaus beliebt: 57 000 Menschen wurden im vergangenen Jahr gezählt.

Ebenfalls neu sind Strahler mit moderner LED-Technik. Sie leuchten in verschiedenen Farben und sorgen so für ein farbenfrohes Bild und – bei Bedarf – auch für Partystimmung. Und die herrscht sicherlich am Samstag, wenn die Wiedereröffnung gefeiert wird.

Ab 9 Uhr können sich die Badegäste in den beiden Becken tummeln. Im Nichtschwimmerbereich ist wie gewohnt am Samstag Warmbadetag, das Wasser ist 32 Grad warm. Weitere Warmbadetage sind Mittwoch und Freitag.

Anlässlich der Wiedereröffnung lädt der Schwimmbad-Zweckverband, der das Bad betreibt, außerdem zu einem bunten Unterhaltungsprogramm ein. Um 15 Uhr beginnt die „Magic-Show“ für Kinder, Jugendliche und Junggebliebene. Von 19 bis 23 Uhr kommen dann Jugendliche und Erwachsene bei Partymusik auf ihre Kosten. Für Unterhaltung sorgt Aktionskünstler Jörg Friedrich.

Im nächsten Jahr werden die Bauarbeiten im Hallenbad fortgesetzt: Dann werden die Rinnen der Beckeneinfassung, die Unterwasserscheinwerfer und der Fußboden der Halle ausgetauscht. Geplant sind ferner der Einbau neuer Fenster, Außentüren und Oberlichter sowie die Sanierung der Flachdächer. Veranschlagt sind rund 785 000 Euro.

Im Jahr 2011 bekommt die graue Betonfassade dann eine neue Ummantelung: Sie sorgt zum einen für eine deutlich bessere Wärmedämmung, außerdem bleibt dem Zweckverband dadurch eine umfassende Sanierung des Betons erspart.

Erneuert werden auch die abgehängten Decken der Umkleiden, die Elektro- und Lautsprecheranlage, die Umkleidekabinen, Garderoben, Bademeister- und Personalräume. Zugleich wird die gesamte Elektroanlage auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Im Außenbereich werden die Treppe und die Dachterrasse saniert und neue Außenbeleuchtung und Schilder angebracht. Dieser dritte Bauabschnitt soll 774 000 Euro kosten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare