Handwerkergottesdienst

Handwerk, Kirche und Flüchtlinge

Sie laden gemeinsam zum Handwerker-Gottesdienst am 12. Juli nach Haina ein: Wilhelm Happel, Dieter Lomb, Dekanin Petra Hegmann, Silke Nagel und Jürgen Weste. Foto: Andrea Pauly

Haina (Kloster). - Ein besonderer Gottesdienst findet am Sonntag, 12. Juli, ab 10.15 Uhr in der Klosterkirche in Haina statt: Die Handwerker aus dem Landkreis stellen darin die Themen Integration von Flüchtlingen und Inklusion von Menschen mit Behinderungen in den Mittelpunkt.

Zum siebten Mal lädt die Kreishandwerkerschaft gemeinsam mit der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck (EKKW) zu einem Gottesdienst ein, der von heimischen Handwerkern mitgestaltet wird. Jedes Mal finden diese Gottesdienste an einem anderen Ort statt - die Wahl fiel auf Haina. Damit reiht sich der Handwerker-Gottesdienst in das Programm der 800-Jahr-Feier ein.

Drei Schwerpunkte haben die Handwerker gemeinsam mit Dekanin Petra Hegmann und Dieter Lomb, BildungsreferentHandwerk der EKKW, erarbeitet. Sie sollen im Rahmen des Gottesdienstes unter dem Motto „Alle sollen einträchtig für einander sorgen“ miteinander verknüpft und in Korrelation gebracht werden: Einerseits die große Vielfalt der handwerklichen Berufe in der Region, aber auch die Wertschätzung für das Handwerk.

Zweiter Schwerpunkt ist die Integration von Flüchtlingen - auch auf beruflicher Ebene. Ein weiterer Fokus soll auf der Inklusion von Menschen mit Behinderungen liegen.

Silke Nagel von der Kreishandwerkerschaft verweist darauf, dass beide - Kirche und Handwerker-Innung - von, mit und für ihre Mitglieder leben.

Die Liturgie leitet in dem Gottesdienst Dekanin Petra Hegmann. Sie kündigte auch einige kritische Schlaglichter an, unter anderem über die Wahrnehmung des Handwerks in der Öffentlichkeit. Aber auch die beiden anderen Schwerpunkte fließen ein: „Alle Menschen sind mit unterschiedlichen Fähigkeiten ausgestattet“, sagt sie, „es geht darum, ihnen die Gelegenheit zu geben, nicht nur Teil der Gemeinden, sondern der Gesellschaft zu sein.“

Zum Gottesdienst am Sonntag, 12. Juli, sind alle Interessierten eingeladen. Den musikalischen Rahmen gestalten das Doppelquartett „Br8tett“ unter der Leitung von Michael-Harry Poths, an der Orgel ist Uwe Holst zu hören. An der Liturgie wirken verschiedene Handwerker aus der Region mit. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Austausch bei Brezeln und Getränken, je nach Wetter im Kreuzgang oder im Rosengarten. (apa)

Mehr lesen Sie in unserer gedruckten Freitagsausgabe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare