Nordhessenliga mit beiden Mannschaften

Hans-Werner Noll führt Skatfreunde

+
Der neu gewählte Vorstand, von links Schriftführer Arno Feußner, Vorsitzender Hans-Werner Noll, sein Stellvertreter Otmar Fackiner und Kassenwart Manfred Nitsche.Fotos: Willi Arnold

Allendorf-Rennertehausen - Ein positives Fazit zogen die Mitglieder der Skatfreunde Ederbergland in ihrer Jahreshauptversammlung. Beide Mannschaften erreichten in der Nordhessenliga mit dem vierten und dem achten Rang gute Platzierungen.

In der Jahreshauptversammlung im Schützenhaus haben die Skatfreunde Ederbergland ihren bisherigen zweiten Vorsitzenden Hans-Werner Noll zum neuen Vereinschef gewählt. Sein Amtsvorgänger Otmar Fackiner wurde stellvertretender Vorsitzender. Beide haben damit die Ämter getauscht.

Der Wahl war ein Antrag von Otmar Fackiner vorausgegangen, dass die beiden Vorsitzenden die Ämter tauschen. Fackiner wollte sein Amt als Vorsitzender aus persönlichen Gründen für ein Jahr ruhen lassen, war aber bereit, das Amt des Stellvertreters zu übernehmen. Diesem Antrag stimmten die Mitglieder zu. Schriftführer Arno Feußner und Kassenwart Manfred Nitsche wurden in ihren Ämtern bestätigt. In seinem Jahresbericht blickte Otmar Fackiner zufrieden auf das vergangene Jahr zurück. Die Spieler Manfred Nitsche, Arno Feußner, Markus Schneider und Udo Inacker nahmen an der Hessischen Einzelmeisterschaft teil, jedoch ohne sich für die deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Markus Schneider verspielte sich diese Qualifikation erst in der achten und letzten Serie.

Qualifikation verpasst

Die erste Mannschaft zeigte sich wie gewohnt unter den besten der hessischen Mannschaften, jedoch ohne sich wie vor zwei Jahren für die deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Auch über einen Mitgliederzuwachs berichtete Fackiner, denn mit Uwe Gottschalk und Karl-Heinz Kramer wurden zwei neue Mitglieder aufgenommen.

(wi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare