Vierköpfige Familie zahlt etwa 228 Euro mehr im Jahr

Hatzfeld erhöht Gebühren für Wasser, Abwasser und Müll

Hatzfeld. Die Bürger der Stadt Hatzfeld müssen ab sofort mehr bezahlen für Wasser-Versorgung, Abwasser-Entsorgung und Müll-Abfuhr. Das Parlament beschloss am Dienstagabend Gebühren-Erhöhungen für alle drei Leistungen.

Für eine vierköpfige Familie betragen die Mehrkosten etwa 228 Euro im Jahr. Die neuen Gebühren gelten rückwirkend ab 1. Januar 2010, weil das Parlament zuvor entsprechende Ankündigungsbeschlüsse gefasst hatte. Die Erhöhungen waren nötig, weil die Stadt wegen ihrer schlechten Finanzlage durch die Kommunalaufsicht aufgefordert wurde, die Gebühren-Haushalte auszugleichen. Die Stadt hatte hier in den vergangenen Jahren draufgelegt – also Verlust gemacht. „Für die Stadt ist die Situation nicht besser als für die Bürger“, sagte Werner Keller (CDU).

So sehen die Erhöhungen im einzelnen aus:

• Wasser: Die Gebühr betrug bisher 1,66 Euro pro Kubikmeter, jetzt gelten 2,65 Euro – also 99 Cent mehr.

• Abwasser: Statt bisher 2,80 Euro pro Kubikmeter werden nun 3,34 Euro fällig. Der Magistrat hatte eine Erhöhung um 1,08 Euro auf 3,88 Euro vorgeschlagen. Auf Antrag der Bürgerliste Reddighausen einigten sich die Stadtverordneten auf eine Erhöhung um 54 Cent auf 3,34 Euro – drei CDU- und zwei SPD-Politiker waren nicht dafür.

• Müll: Der Landkreis hatte die Müllgebühren bereits erhöht, die Stadt Hatzfeld zog entsprechend nach. Je Einwohner werden pro Jahr zwei Euro mehr fällig - insgesamt 65 Euro jährlich. (jpa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare