Hatzfelds Bürgermeister Uwe Ermisch aus dem Amt verabschiedet

Hatzfeld. Hatzfelds Bürgermeister Uwe Ermisch ist am Freitagabend nach 24 Jahren aus dem Amt verabschiedet und zum Ehrenbürgermeister ernannt worden. Er hat am kommenden Dienstag seinen letzten Arbeitstag.

Sein Nachfolger Dirk Junker war bereits vor einer Woche in das Bürgermeisteramt eingeführt worden.

Lesen Sie auch

Interview: Bürgermeister Uwe Ermisch packt seine Sachen

Zu Ermischs Abschiedsfeier im Gasthaus Zum Edertal in Reddighausen waren Weggefährten aus Politik, Wirtschaft, Vereinen, Schulen und Kirche gekommen, außerdem persönliche Freunde und die städtischen Mitarbeiter. Die Redner bezeichneten den SPD-Politiker als einen Menschen mit Ecken und Kanten, würdigten aber vor allem seine Verdienste für die Stadt Hatzfeld. "In wenigen Tagen geht für Hatzfeld eine Ära zu Ende", sagte beispielsweise der Landtagsabgeordnete Reinhard Kahl, der seinen Parteifreund einen "Verwaltungsfachmann" nannte.

Ermisch hatte das Bürgermeister-Amt in Hatzfeld 1989 als 28-Jähriger angetreten, damals noch vom Parlament gewählt. Er wurde in den 24 Jahren vom jüngsten Bürgermeister Hessens zum dienstältesten Bürgermeister in Waldeck-Frankenberg.

Ermisch selbst dankte allen, die ihn in dieser Zeit unterstützt hatten. Und er gab auf seine ganz eigene Art und Weise eine Antwort auf die Frage, was er nach seiner Amtszeit machen werde. (jpa)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Sonntagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare