Haus in Biedenkopf stürzt ein - Gutachter ermitteln

Biedenkopf. In der Freiherr-vom-Stein-Straße in Biedenkopf ist in der Nacht zum Dienstag, 13. März, ein leerstehendes Haus eingestürzt. Verletzt wurde niemand. Wie es zu dem Unfall kam und wie hoch der Schaden ist, ist laut Polizei noch nicht bekannt.

Trümmer beschädigten ein Gebäudeteil des Nachbarhauses und den Minibagger einer Firma, die an dem nun eingestürzten Haus mit Bauarbeiten beschäftigt war. Die weiteren Bauarbeiten ruhen bis zum Abschluss der Prüfung durch Bausachverständige und Statiker.

Gegen 22.30 Uhr erreichte die Polizeistation Biedenkopf der Notruf von Nachbarn, die das gerade einstürzende Haus meldeten. Die durchs Telefon deutlich hörbaren Geräusche bestätigten die Aussagen. Bei dem Haus handelt es sich um ein älteres, zweigeschossiges Gebäude mit einem quer dazu gestellten Anbau in gleicher Höhe. In den vergangenen Tagen wurde dort umgebaut. Auf dem Gelände stehen unter anderem ein Kran und ein Minibagger. Eine Baugrube ist bis mindestens unmittelbar ans Haus ausgehoben.

Am Einsatzort stellte die Polizei fest, dass anderthalb der drei Wände des Anbaus fehlten. Die abgebrochenen Wände sackten überwiegend in die Baugrube. Einige Wandstücke fielen gegen die Mauer eines zum Nachbargrundstück gehörenden Gebäudes. Die Polizei sicherte die Gefahrenstelle und unterband vorerst jegliche weitere Bautätigkeit.

Hinweise auf strafrechtlich relevantes Verhalten hätten sich bislang nicht ergeben. Die Überprüfung baurechtlicher und bausicherheitsrelevanter Vorschriften obliege nicht der Polizei. (nh/jpa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare