675 Jahre Rosenthal

Heeresmusikkorps spielt zum Auftakt

+
Das Heeresmusikkorps aus Kassel gibt in seiner Egerländer-Besetzung am 24. Februar ein Konzert in der Rosenthaler Sport- und Kulturhalle. Der musikalische Abend ist der Auftakt für ein ganzes Festjahr.Foto: pr

Rosenthal - Mit einem Konzert der Egerländerbesetzung des Heeresmusikkorps Kassel startet am Dienstag, 24. Februar die Feierlichkeiten zur 675-Jahr-Feier der Stadt Rosenthal.

Auf Einladung der Stadt Rosenthal und der Aktion für behinderte Menschen Waldeck-Frankenberg kommt die Egerländer-Besetzung des Heeresmusikkorps Kassel zur Auftaktveranstaltung der 675-Jahr-Feier nach Rosenthal. Die Musiker spielen zu Gunsten der behinderten Menschen im Landkreis.

Das Benefizkonzert findet am Dienstag, 24. Februar, um 19.30 Uhr in der Sport- und Kulturhalle in Rosenthal statt. Schirmherr Bürgermeister Hans Waßmuth freut sich auf viele Besucher aus nah und fern, die damit die Feierlichkeiten zum 675-Jahr-Feier der liebenswerten Kleinstadt im Burgwald eröffnen.

Die Egerländer-Besetzung ist nach dem sinfonischen Blasorchester die größte Formation des einzigen Musikkorps in Hessen. Die Mitglieder der Besetzung fühlen sich unter der Leitung von Stabsfeldwebel Udo Seifert der traditionellen böhmischen Blasmusik in ihrer ursprünglichsten Form besonders verbunden. Die besondere Note dieses Profi-Orchesters zeigt sich in der lebendigen Art der Darbietung seines vielseitigen Repertoires, mit der es das Publikum immer wieder neu begeistert und jeden Live-Auftritt zu einem nachhaltigen Erlebnis werden lässt.

Plätze können reserviert werden durch Überweisung von zehn Euro im Vorverkauf auf das Konzertkonto mit der IBAN DE07 5235 0005 0001 0477 45 oder per E-Mail an Kantert4@Online.de. Die Karten werden an der Abendkasse hinterlegt.

Im örtlichen Vorverkauf gibt es Karten bei der Sparkasse und bei der Spar- und Kreditbank in Rosenthal. Der reguläre Abendkassenbetrag beträgt zwölf Euro. Beginn des Konzertes in der Sport- und Kulturhalle ist um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Vom Eintritt befreit sind zusammen mit den notwendigen Begleitpersonen Bewohner von Wohneinrichtungen und Mitarbeiter in Werkstätten für behinderte Menschen, die lediglich über ein Taschengeld als Einkommen verfügen, sowie besonders hilfebedürftige Personen mit Merkzeicheneintrag im Schwerbehindertenausweis.

Den Höhepunkt des Festjahres bildet der stehende Festzug am 6. September. Dann stehen die Stadt, die Gewerbetreibenden und die Gruppen und Vereine aus Rosenthal im Mittelpunkt. Auf dem Jahresplan der Jubiläumsfeierlichkeiten steht auch ein Grenzgang in drei Etappen. Die Wanderschuhe schnüren die Rosenthaler und ihre Gäste erstmals am 19. April. Das Heimatfest des Gesangvereins steht ebenfalls im Zeichen des Stadtjubiläums. Rockig wird es am 30. Mai bei einem Rockfestival in der Altstadt.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen des Festjahres im Burgwald-Städtchen gibt es im Internet unter www.rosenthaler.de.

Von Jürgen Jacob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare