Heimatverein informiert über die Folgen des Luftkriegs

+
Viermünden nach dem Bombenangriff: Dieses Diorama wird, neben vielen weiteren Exponaten, in Bottendorf gezeigt.

Bottendorf. „Luftkrieg im Ederbergland und die Folgen“ – mit Vorträgen, Zeitzeugenberichten und einer Ausstellung werden am Sonntag bei einer Veranstaltung des Heimat- und Kulturvereins im DGH Bottendorf die Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs auf die Region deutlich.

Der Verein beschreibt die Veranstaltung so: Nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten wurden die Vorbereitungen für den geplanten Krieg, die so genannte Ost-Erweiterung, mit aller Macht vorangetrieben. So wurden überall in Deutschland Munitionslageranstalten für Heer, Marine und Luftwaffe unter strengster Geheimhaltung eingerichtet. Ebenso wurde insgeheim eine Luftwaffe aufgebaut.

Nach Beginn entwickelte dieser Krieg jedoch eine nicht geplante Eigendynamik, unter der letztendlich viele Völker leiden mussten. Auch der Kreis Frankenberg blieb von den Kriegsereignissen nicht verschont.

Die Ausstellung „Luftkrieg im Ederbergland und die Folgen“ im DGH in Bottendorf öffnet am Sonntag, 3. November, um 14 Uhr.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare