Rock, Blues und Folk im Frankenberger Irish Pub

"Heimspiel" für Maik Garthe im Klimperkasten

+
Gern gesehener Gast mit Heimvorteil: Maik Garthe kommt immer gerne wieder in den „Klimperkasten“.

Frankenberg - Gitarre mit voller Dröhnung, stampfender Rhythmus und Reibeisenstimme - das sind die Zutaten für richtig guten Blues-Rock. Zum Ende seiner Mini-Tour hat Maik Garthe noch einmal Halt im Frankenberger "Klimperkasten" gemacht - ein Heimspiel für den Musiker aus Ellershausen.

Marburg, Kassel, Frankenberg - das waren die Stationen der Mini-Tour von Maik Garthe zu seiner Platte „Tight Corner“. Und die Stücke der Platte begeisterten. Ob Blues, Rock’n‘Roll oder Folk-Rock, Maik Garthe verbindet gekonnt die verschiedenen Musikstile und macht daraus etwas ganz Eigenes: ehrliche, handgemachte Musik mit Gänsehautgefühl.

Schnell hat er das Publikum auf seiner Seite und verzaubert die Zuhörer mit seiner Musik. Unterstützt wird er dabei von James Schmidt aus Berlin am Schlagzeug und Jan Hampicke aus Kassel - „die kleine Maik-Garthe-Band“, wie sich der Musiker ausdrückt. Egal ob eigene Songs wie die Folk-Ballade „Follow me down“ und „Here she comes“ oder Blues-Klassiker wie „Need your love“ von Fleetwood Mac - der Ellershäuser weiß, wie er sein Publikum zum Tanzen bringt.

(von Katharina Beule)

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Dienstagausgabe der Frankenberger Zeitung .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare