Landesehrenbrief für den Reitvereinsvorsitzenden

Heinrich Simon "stolz und überrascht"

+
Burgwald Bürgermeister Lothar Koch verlieh den Landesehrenbrief an Heinrich Simon (links). Die Ehrung fand während des großen Turniers auf dem Gelände des RFV Burgwald statt; an dessen Entstehung Simon als Vorsitzender großen Anteil hatte.

Burgwald-Ernsthausen - "Mit großem Respekt blicke ich auf die Liste deines Wirkens und darauf, was unter deiner Regie hier entstanden ist", sagte Bürgermeister Lothar Koch.

Als hätte er nicht schon genug zu tun während des Reitturniers in Ernsthausen am Wochenende, musste Heinrich Simon auch noch einen zusätzlichen Tagesordnungspunkt einstreuen. Am Sonntagnachmittag bat Turnierschirmherr Lothar Koch den Vorsitzenden des Reit- und Fahrvereins Burgwald vor der stattlichen Zahl Zuschauern auf den Hauptplatz, um ihn zu überraschen und für seine jahrelange selbstlose ehrenamtliche Arbeit zu würdigen. Burgwalds Bürgermeister zeichnete Simon mit dem Landesehrenbrief aus, was der Geehrte „stolz und überrascht“ zur Kenntnis nahm. Und die meisten waren sich einig: Man hätte kaum einen würdigen Rahmen für so eine Ehrung finden können wie das Spring- und Dressurturnier vor den Toren Ernsthausens.

Auf dem schmucken Gelände am Steinacker hat Heinrich Simon über viele Jahre hinweg eine Menge Zeit verbracht und mit seinem Wirken zur Entstehung und Entwicklung des Vereinsgeländes beigetragen. Zuletzt wurden eine Reithalle und ein zusätzlicher Platz errichtet.

Lothar Koch überreichte mit dem von Hessens Ministerpräsident unterzeichneten Landesehrenbrief auch die Grüße von Landrat Kubat. Simon, der oft selbst anpackt, aber verlässliche Mitglieder hat, die seine Pläne mit umsetzen, ist seit Juni 2006 Vorsitzender des Ernsthäuser Reitvereins, der auch das renommierte Turnier peu á peu wieder aufgebaut hat. 1982 gab Simon mit die Initiative zur Vereinsgründung und übernahm dort Aufgaben im Vorstand.

Der Ernsthäuser war zudem auch kommunalpolitisch engagiert - als zweimaliges Mitglied mehr als zehn Jahre im Ortsbeirat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare