Bottendorf: Wahlen und Rückblick

Heinz Klem bleibt an der Spitze des Heimat- und Kulturvereins

- Heinz Klem bleibt Vorsitzender des Bottendorfer Heimat- und Kulturvereins. Während der Jahreshauptversammlung am Freitagabend wurde der Vorstand komplett wiedergewählt.

Burgwald-Bottendorf. Plattsprechen, Tanzen und Ausflüge zu historisch bedeutsamen Orten sind die Schwerpunkte des zum Dorfjubiläum gegründeten Vereins. Heimat- und Brauchtumspflege stehen auch weiterhin im Vordergrund der 148 Mitglieder, davon 30 Kinder. Bekannt sind die Bottendorfer in der Region durch ihre beiden Tanzgruppen. Die Erwachsenen tanzen in mittelalterlichen Gewändern. Die Kindertanzgruppe unter der Leitung von Zoe Ernst, Katja Möller und Stefanie Wagner stellt die alten Trachten vor und absolviert viele Auftritte bei Märkten und Festen. „Möllasch noch mo äh herzleches Dankescheene“, sagte Vorsitzender Heinz Klem und dankte Christel und Heinz Möller für die Organisation der Plattsprechgruppe. Damit die Bottendorfer Mundart bewahrt bleibt, wird der Heimat- und Kulturverein in Kürze ein Plattsprechbuch herausgeben, das von Marianne Reitz und Sandra Leonbacher vorbereitet wurde. Die Vereinsmitglieder beteiligen sich auch an der Renovierung des alten Kindergartens an der Kirche, wo mehrere Bottendorfer Vereine künftig ihren Platz finden. Ziele von Ausflügen waren die Schlossschänke Wettenberg mit Ritteressen, das 50er-Jahre-Museum in Birkenbringhausen und die Synagoge in Vöhl. Großen Anklang fand das Schlachteessen im Dorfgemeinschaftshaus.

Bei der Vorstandswahl wurden alle Verantwortlichen in ihren Ämtern bestätigt. Vorsitzender bleibt Heinz Klem, vertreten von Dieter Scholl. Schriftführerin ist Katja Möller. Ihr steht Sandra Leonbacher als zweite Schriftführerin zur Seite. Wilhelm Ernst führt die Kasse, vertreten von Uwe Ernst. Als Pressewart fungiert Jürgen Hansmeyer. Beisitzer im Vorstand sind Zoe Ernst und Wilhelm Pohlmann. Als Projektleiter sind folgende Mitglieder verantwortlich – Dorfgeschichte: Anja Meister, Theater: Erich Reitz, Dorfbegrünung und Umwelt: Willi Möller, Plattsprechen: Christel Möller, Tanzgruppe: Zoe Ernst, EDV: Uwe Ernst. Am Samstag, 24. März, gastiert das Simtshäuser Dorftheater mit dem Stück „Die vertagte Nacht“ in Bottendorf. Der Erlös kommt dem alten Kindergarten zugute. Am 13. April wollen die Mitglieder das Hauberner Heimatmuseum besuchen. Am 20. April findet eine Stadtführung durch Frankenberg statt. Eine Fahrt nach Perbal unternimmt die Kindertanzgruppe vom 17. bis 20. Mai. Am Samstag, 23. Juni, findet in Bottendorf erstmals ein „Tag der Land- und Forstwirtschaft“ statt. (sr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare