Immer weniger geben sich in Waldeck-Frankenberg da Ja-Wort

Waldeck-Frankenberg. Den Bund fürs Leben schließen immer weniger Menschen in Waldeck-Frankenberg. Die Zahl der Eheschließungen geht somit im Landkreis wie auch bundesweit leicht zurück.

In Deutschland verringerte sie sich laut Statistischem Bundesamt 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 4000 auf 378 000. Das ist ein Minus von 1,1 Prozent.

Während zum Beispiel in Frankenberg vor zehn Jahren noch 111 Paare vor dem Traualtar standen, waren es im vergangenen Jahr noch 99. „In diesem Jahr haben wir bislang 35 Trauungen gehabt“, sagt Gabriele Heinz vom Standesamt in Frankenberg. „Aber die Saison geht ja jetzt erst richtig los. Im Sommer heiraten erfahrungsgemäß mehr Paare als im Frühling.“ Es sei zudem so, dass es auch Frankenberger gebe, die sich andere Orte zum Heiraten aussuchen würden. Umgekehrt kämen auch viele Paare von außerhalb, die sich an einem besonderen Ort, wie etwa dem historischen Rathaus, das Ja-Wort geben wollen, sagt Heinz.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Sonntagsausgabe der HNA.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare