Helmut Faust ist nun Chef beim TSV Gemünden

+
Der neu gewählte Vorstand des TSV Gemünden: (von links) 2. Vorsitzender Steffen Colloseus, Jugendwartin Elfi Faust, Schriftführerin Anja Seiler und Vorsitzender und Helmut Faust.

Gemünden. Fünf Jahre sind vergangen, seitdem Petra Schnellbächer die Geschicke des TSV Gemünden lenkt. Nun machte sie Platz für einen neuen Vorsitzenden: Helmut Faust.

Zu Fausts Stellvertreter wurde Steffen Colloseus gewählt. Die Kasse bleibt in den Händen von Klaus Evers, und als Schriftführerin fungiert weiterhin Anja Seiler. Als Jugendwartin wird in Zukunft Elfi Faust tätig sein.

Schnellbächer blickte noch einmal auf das vergangene Jahr zurück. 2013 sei mit Aktivitäten zum 125-jährigen Bestehen des TSV ausgefüllt gewesen.

Viele Veranstaltungen und ein Festabend im November seien durchgeführt worden. Sie selbst scheide zwar nun aus dem Vorstand aus, werde sich dem TSV aber in anderer Form widmen. Hierbei stehe bei ihr die Projektarbeit der Anerkennungskultur von ehrenamtlicher Arbeit im Verein im Fokus.

Auch die Weiterentwicklung des Sportvereins der Wohrastadt liege ihr am Herzen. Mit Projekten wie Homepage, Datenschutz, Öffentlichkeitsarbeit wolle sie den Verein voranbringen.

Eine Überraschung hatte sie für Hans-Hermann Faust dabei. Ihm überreichte sie eine Ehrenurkunde für besondere Verdienste im Verein und eine Anstecknadel sowie einen Präsentkorb für sein Engagement im TSV.

Für ihre langjährige Treue zum Verein wurden einige Mitglieder geehrt. Für 40 Jahre Mitgliedschaft im TSV erhielt Frank Wetzel die silberne Ehrennadel und eine Urkunde. Die gleiche Auszeichnung in Gold ging an Helmut Möbus.

Als neue Ehrenmitglieder, deren Voraussetzung eine 50-jährige Vereinszugehörigkeit und ein Alter von 70 Jahren ist, kann der Verein Friedhelm Käufler, Harald Lerch und Hermann Storck begrüßen. Sie sind nun von den Vereinsbeiträgen frei gestellt.

Von Jutta Ochs 

Was die Abteilungsleiter des TSV berichteten, und warum drei Sparten des Vereins abgemeldet wurden, lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare