Henriette Quapp-Wahl für 20 Jahre Pfarrdienst geehrt

Kuchen und Blumen: Das Pfarrerehepaar Harald Wahl und Henriette Quapp-Wahl (außen) versieht seit 20 Jahren seinen Dienst in Frankenau und wurde zum Jubiläum beschenkt. Hier mit Mitgliedern des Kirchenvorstandes und den neuen Vorkonfirmanden. Fotos: Battefeld

Frankenau. Ein richtiges Jubiläum war es nicht - aber ein Grund zu feiern allemal. Henriette Quapp-Wahl ist seit 20 Jahren Pfarrerin in Frankenau.

Nachdem Pfarrerin Henriette Quapp-Wahl den kleinen Anton im Gottesdienst getauft hatte, standen sie und ihr Mann Harald Wahl unversehens selbst im Mittelpunkt des Geschehens, als Kirchenvorstandsmitglied Günter Schade das Mikrofon ergriff und sie für 20 Jahre Pfarrdienst in Frankenau ehrte.

Wie bereits berichtet, hatte Henriette Quapp-Wahl ihren Dienst am 1. November 1994 angetreten. Ihr Mann wurde fünf Jahre später ebenfalls Pfarrer in der Ziegenbockstadt.

„20 Jahre eine Pfarrstelle in Frankenau zu betreuen, das ist schon was besonderes“, betonte Günter Schade. Die meisten Amtsvorgänger seien durchschnittlich nur sieben Jahre in der Kellerwaldstadt geblieben. „Du hattest nicht nur Deine erste Dienststelle hier bei uns - Du warst auch die erste Pfarrerin hier und hast die Herzen der Frankenauer erobert“, sagte Schade zu der fünffachen Mutter. Die junge Pfarrerin sei damals sozusagen „ins kalte Wasser geschmissen worden“ weil sie gleich in der ersten Woche zwei große Beerdigungen habe meistern müssen.

Gemeinsam habe das Pfarrerehepaar rund 1400 Gottesdienste, 89 Trauungen, 337 Konfirmationen, 306 Taufen und 324 Beerdigungen geleitet in den 20 Jahren Dienstzeit. „Ihr habt beide das Leben in der Kirchengemeinde nicht nur erhalten sondern weiter ausgebaut“, lobte Günter Schade und nannte als Beispiele viele besondere Gottesdienstformen, die in den letzten Jahren etabliert worden seien. Auch die Gemeindemitglieder seien immer miteinbezogen worden in Arbeit und Gottesdiensten. „Bleibt so wie Ihr seid. So wie die Menschen Euch schätzen und mögen“, schloss er.

Von Susanna Battefeld

Wie es Henriette Quapp-Wahl in Frankenau gefällt und eine Anekdote aus Ihrer Anfangszeit lesen Sie in der gedruckten Mittwoch-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare