Kaufmännischer Verein lädt am 26. und 27. September ein

Herbststadtfest Frankenberg: Eine Gaudi in Blau und Weiß

+
Publikumsmagnet: Das Frankenberger Herbststadtfest zieht die Besucher immer zu Tausenden an. Am Wochenende soll auch das Wetter wieder mitspielen, vor allem wird kein Regen erwartet.

Frankenberg. Frankenberg feiert weiter: Am Wochenende, 26. und 27. September, lädt der Kaufmännische Verein zum traditionellen Herbststadtfest ein.

Nach Live-Treff, Familienaktionstag und Bahnstreckenfest steht am Wochenende, 26. und 27. September, nun das traditionelle Herbststadtfest des Kaufmännischen Vereins auf dem Programm - mit Einkaufserlebnis, verkaufsoffenem Sonntag von 12 bis 18 Uhr, Kleinkunst und Live-Musik.

Tausende von Besuchern aus der gesamten Region werden erwartet. Das Herbststadtfest ist immer ein Großereignis in Frankenberg.

Beim Herbststadtfest wird sich die Innenstadt vornehmlich in den Farben Blau und Weiß herausputzen - es ist nämlich „Oktoberfestzeit“. Beispielsweise wird es in der Fußgängerzone auch „Bayerisches Bullenreiten“ geben, eine tolle Gaudi für das Publikum. Blau und weiß wird sich am Wochenende wohl auch der Himmel über Frankenberg präsentieren, denn auch das Wetter wird mitspielen: Die Wetterfrösche haben für Samstag und Sonntag jedenfalls Sonne und Temperaturen um die 17 Grad angekündigt - mit sehr geringer Regenwahrscheinlichkeit.

Das Herbststadtfest mit Bummeln, Shoppen und Genießen soll für die Besucher wieder zu einem besonderen Erlebnis mit volkstümlicher Oktoberfest-Atmosphäre werden, überall in der Stadt wird es Spaß und Unterhaltung geben. Für zünftige bayrische Blasmusik wird beispielsweise die Stadtkapelle Frankenberg sorgen, die Musiker sind am Samstag zwischen 11.30 und 15 Uhr an verschiedenen Stellen der Innenstadt zu hören. Erst im vergangenen Jahr feierte die Stadtkapelle ihr 25-jähriges Bestehen.

Am Sonntag werden dann die „Ursprungs-Bergbuam“ in der Fußgängerzone für Stimmung sorgen: Bei Jochen Höhne und Dominik Laubold dürfen die Besucher in der Fußgängerzone extra gute Kleinkunst erleben. Auch für die Kinder gibt es ein buntes Unterhaltungsprogramm - unter anderem wird mit Fingerfarben gemalt. Zudem laden die heimischen Kaufleute mit Serviceaktionen und Angeboten zu sich ein, und die Gastronomie wird natürlich auch viele kulinarische Delikatessen anbieten - von der „Haxn“ bis zum Schweinebraten. Mit volkstümlicher bayerischer Gaudi soll das Herbststadtfest wieder rustikal, zünftig, fesch und gesellig werden.

Dabei hoffen die Frankenberger Kaufleute darauf, dass viele Besucher auch in Dirndl oder Lederhose in die Stadt kommen werden. Für die Gäste haben die Kaufleute jedenfalls wieder allerhand auf die Beine gestellt. (mjx)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare