Fest ohne größere Zwischenfälle verlaufen

Mehr als 335.000 Besucher beim Hessentag zur Halbzeit

+
Das Publikum feiert Revolverheld beim Hessentag in Korbach.

Korbach. Mehr als 335.000 Besucher sind in den ersten fünf Tagen des Landesfestes nach Korbach gekommen: Eine positive Halbzeitbilanz des Hessentags ziehen Ministerpräsident Volker Bouffier und Bürgermeister Klaus Friedrich. 

„Überwiegend gute Wetterbedingungen mit hochsommerlichen Temperaturen und eine wahre Fülle an unterschiedlichen Veranstaltungen haben dafür gesorgt, dass die Besucherinnen und Besucher geradezu nach Korbach geströmt sind", sagte Bouffier.

In friedlicher Atmosphäre hätten sie Hessen von seiner schönsten Seite erleben können. "Die Stadt Korbach präsentiert sich als ausgezeichnete Gastgeberin. Die Familien genießen die fröhliche Stimmung in der schönen Altstadt. Der Hessentag fördert die Identifikation mit unserem Bundesland – und macht einfach Spaß“, sagte der Ministerpräsident. 

Ein Höhepunkt der bisherigen Tage sei die Vereidigung von rund 1.100 Polizeikommissaranwärterinnen und -anwärtern am Sonntag im Hauerstadion gewesen, fügte Volker Bouffier an.

Friedrich: "Erwartungen schon jetzt übertroffen"

Auch Korbachs Bürgermeister Klaus Friedrich zeigte sich durchweg zufrieden: „Die Vielfalt und die Lebendigkeit unserer Stadt vermischen sich auf diesem Hessentag mit der Gastfreundschaft der Korbacher zu einem sympathischen und bunten Mix. Man begegnet hier überall nur fröhlichen, gut gelaunten Menschen, die diesen Hessentag vom ersten Tag an genießen. Die Erwartungen wurden jetzt schon übertroffen.“ 

Der Hessentag lasse die Korbacher und ihre Gäste noch näher zusammenrücken. Die vielen Veranstaltungen, aber auch die unzähligen Begegnungen mit den vielen Menschen aus nah und fern machen den besonderen Reiz dieses Festes aus, sagte der Bürgermeister. „Wir blicken zurück auf tolle Veranstaltungen, geprägt von einem interessanten, bereichernden Miteinander bei meist herrlichem Sonnenschein. Gleichzeitig schauen wir erwartungsvoll voraus und freuen uns auf die noch vor uns liegenden Tage. Diese sollte sich niemand entgehen lassen.“ 

Sicherheit: Hessentag bislang ohne größere Zwischenfälle verlaufen

Ministerpräsident Volker Bouffier dankte den zahlreichen Helferinnen und Helfern auf dem Hessentag. „Es ist toll, mit welchem Elan und welcher Leidenschaft sie sich hier engagieren, um den zahlreichen Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt in Korbach zu bereiten.“ Der Regierungschef lobte in diesem Zusammenhang auch die Polizei und die Sicherheitskräfte. Bisher sei das 58. Landesfest ohne größere Zwischenfälle verlaufen, es habe nur wenige Einsätze für die Polizei gegeben, führte Volker Bouffier aus: „Das Sicherheitskonzept mit stärkerer Präsenz auf dem gesamten Festgelände greift. Die Polizei und Sicherheitskräfte leisten eine hervorragende Arbeit. Das verdient Dank und Anerkennung.“ 

Etwa die Hälfte der rund 1000 Veranstaltungen hat bereits stattgefunden. Der Hessentag hält aber noch weitere Höhepunkte bereit. Unter anderem treten am Mittwochabend Ulla Meinecke und Band sowie Mando Diao und die Kaiser Chiefs auf. Am Donnerstagabend warten die Gruppen Santiano und Culcha Candela auf das Publikum. Alle Mitglieder der Hessischen Landesregierung werden am Freitag gemeinsam mit Ministerpräsident Volker Bouffier auf der auswärtigen Kabinettsitzung in Korbach tagen. 

An diesem Abend geben der Rapper Cro und weitere Künstler ein Open-Air-Konzert. Die große 90er-Jahre-Party von Radio FFH steigt am Samstagabend in der Continental-Arena. Der spektakuläre Abschluss des Hessentags ist am kommenden Sonntag der traditionelle Festumzug mit insgesamt 144 Startnummern aus allen Landesteilen, die unter anderem aus 55 Motivwagen, 48 Fußgruppen, 24 Musikgruppen, 17 Trachtengruppen, 14 Pferden und acht Ziegen bestehen. Mehr als 3.100 Teilnehmer werden auf der 2,7 Kilometer langen Wegstrecke unterwegs sein. (r)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare