10. Hessische Waldarbeitsmeisterschaft am Wochenende in Ernsthausen

+
Ortsvorsteher Frank Kleinwächter, Werner Klingelhöfer, Mathis, Thorsten Koch, Thomas Wickert und Wolfgang Kahler bereiten die Disziplin Entasten vor.

Ernsthausen. Die Vorbereitungen sind beinahe abgeschlossen, so dass schon bald in Ernsthausen „Baum fällt“ zu hören sein wird: Bei der 10. Hessischen Waldarbeitsmeisterschaft sägen vom 26. bis 28. August 24 hessische Teilnehmer und 47 Gäste um den Sieg.

Eröffnet wird der Wettstreit der Waldarbeiter am Samstag, 26. August, von Burgwalds Bürgermeister Lothar Koch. An beiden Wettkampftagen werden alle fünf Disziplinen (Kettenwechsel, Zielfällung, Kombinationsschnitt, Präzisionsschnitt und Entasten) zu sehen sein. Damit diese Disziplinen ausgetragen werden können, wurde bereits dass Gelände entsprechend hergerichtet.

Allein 2130 Löcher wurden für die Disziplin Entastung gebohrt. Neu ist diesmal die Anordnung der „Äste“, auf die sich auch die erfahrenen Teilnehmer erst quasi einsägen müssen, wie der Vorsitzende des Vereins Waldarbeitsmeisterschaften, Werner Klingelhöfer, erklärte.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare