Hessischer Gründerpreis: Gut Eichhof steht im Halbfinale

Waldeck-Frankenberg. Der Unternehmenstag in Diemelstadt-Rhoden war gleichzeitig auch Tag des 23. Gründerforums. Siegfried Franke, Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement Waldeck-Frankenberg, berichtete, dass von neun gemeldeten Gründern aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg vier den Einzug ins Halbfinale geschafft haben.

In der Kategorie „geschaffene Arbeitsplätzen“ haben sich Tanja Jäger und Heike Bartl-Fackiner vom Tagespflegezentrum Gut Eichhof qualifiziert. Außerdem im Halbfinale stehen aus Waldeck-Frankenberg Barbara Rumpf, Volkmarsen, (Firma stil-image-erfolg) und Manfred Kaiser, Edertal, (Firma MK Lagertechnik). Beide wurden in die Kategorie „mutige Gründer“ eingestuft.

Und in der Kategorie „innovative Geschäftsidee“ ist Holger Heerhorst, Volkmarsen, (Firma Life’s’cool Region Waldeck-Frankenberg – Die Elternschule) weiter.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare