Kirche vor Ort in Battenfeld

Hilfe in schwierigen Situationen des Lebens

+
Er zeigte den Weg zum Büro „Kirche vor Ort“ im Battenfelder EKZ: Sozialarbeiter Daniel Simmer, von der Allgemeinen Lebensberatung des Diakonsichen Werks. Foto:Willi Arnold

Allendorf-Battenfeld - Wer vor lauter Problemen nicht mehr weiter weiß, kann sich Hilfe holen in der allgemeinen Lebensberatung der Diakonie. Regelmäßige Sprechstunden gibt es dort jeden Mittwoch.

Im Büro der „Kirche vor Ort“ in der Ringstraße 5 im Battenfelder Einkaufszentrum gibt es jeden Mittwoch ihre Hilfe in schwierigen Lebenssituationen. „Hier findet man das kirchliche und diakonische Angebot unter einem Dach“, sagte Helmut Kretz, der Leiter des Diakonischen Werkes, über dieses Angebot für hilfesuchende Menschen im oberen Edertal. Ansprechpartner in der wöchentlichen Sprechstunde, von 11.30 bis 12.30 Uhr, ist Sozialarbeiter Daniel Simmer.

„Seelische Krisen, finanzielle Notlagen und wie schnell ein geordnetes Leben durch Krankheit, Berufsunfähigkeit, Jobverlust oder einen Trauerfall aus den Fugen geraten kann, erleben wir Sozialarbeiter häufig“, sagt Simmer. Zu Beginn steht zuerst ein klärendes Gespräch über die Probleme. „Für viele Menschen ist es schon eine angenehme und neue Erfahrung, dass ihnen verständnisvoll und vorurteilsfrei zugehört wird.“ Da sei es egal ob familiäre Schwierigkeiten, Beziehungsprobleme oder finanzielle Sorgen drücken. Simmer erklärt: „Gerade finanzielle Engpässe treten längst nicht mehr nur dann auf, wenn außerplanmäßig zum Beispiel eine Waschmaschine angeschafft werden muss. Vermehrt haben Menschen mit geringem Einkommen Schwierigkeiten, die laufenden Kosten für Heizung und Strom zu bestreiten. Hier können wir über gesetzliche Ansprüche aufklären, Kontakt zu Behörden aufnehmen und helfen, entsprechende Anträge zu stellen.“

Kontakt mit Daniel Simmer unter Telefon: 06461/95400, oder per E-mail: daniel.simmer@dwhn.de.

(wi)

Mehr lesen Sie am Montag in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare