Historiker Dr. Horst Hecker veröffentlicht Bildband über Haina

Haina-Kloster. Ansichtskarten, alte Schulfotos und noch vieles mehr: Der Historiker Dr. Horst Hecker hat am Wochenende seinen neuen Bildband mit vielen historischen Bilddokumenten als „Zeitreise in das alte Haina" vorgestellt.

Ein ganz besonderes Geschenk, pünktlich zum Weihnachtsfest und zum kommenden Jubiläumsjahr „800 Jahre Grundsteinlegung Kloster Haina“, hat Hecker gemacht: Er stellte einen druckfrischen Bildband „Haina/Kloster“ mit einer Fülle von teilweise noch nie veröffentlichten Fotos als „Zeitreise in das alte Haina“ vor.

Da berichten alte „Fliegeraufnahmen“ von der Siedlungsgeschichte des Dorfes rund um den Klosterkern, Fotodokumente aus der Zeit um 1900 zeigen die historische Bausubstanz, aber auch Szenen aus dem Landeshospital. Vor den Augen des Buchbetrachters wird das dörfliche Leben in Haina mit Landwirtschaft, Schafschur, Dickwurzelhacken, Melkerschule oder Handwerkern vor der Schreinerei Keßler lebendig ausgebreitet. Ganze Generationen von Hainaer Schulkindern hat Horst Hecker auf den Buchseiten dokumentiert - die ältesten, besonders wertvollen Fotos mit Lehrer Hamel stammen aus dem Jahr 1892.

„Ich habe versucht, zu den Bildern so viele Namen wie möglich zu ermitteln“, berichtete Dr. Hecker, der als Frankenberger Stadtarchivar, Betreuer des Psychiatriemuseums und des Hainaer Klosterarchivs über reiche Erfahrung und Zugänge zu den Akten verfügt. „Erst mit den Namen der abgebildeten Personen erhalten die Fotos für spätere Generationen ihren besonderen Wert.“

Von Karl-Hermann Völker

Wie der Historiker an die rund 120 Fotos kam, lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare