Sommerschreibtisch der HNA: Hundekot war Aufregerthema

+
Alte und neue Medien: Neben dem HNA-Laptop von Redakteur Jörg Paulus (links) hat Norbert Otto (rechts) die alte Gemündener Stadtchronik aufgeschlagen. Der Vositzende des Museumsvereins und Bürgermeister Frank Gleim waren Gäste am Sommerschreibtisch der HNA.

Gemünden. Hundekot, schnelles Internet, Freibad und die alte Stadtchronik: Die Themen, die die Gemündener bewegen, sind abwechslungsreich. Entsprechend viel diskutiert wurde am Donnerstagmorgen am HNA-Sommerschreibtisch auf dem Rewe-Parkplatz in Gemünden.

„Ich finde gut, was über den Hundekot in einem Leserbrief in der HNA stand“, meinte eine Gemündenerin, die selbst einen Hund hat. In dem Brief hatte sich ein Ehepaar gegen Behauptungen aus dem Parlament gewehrt, Hundebesitzer würden ohne eine städtische Vorschrift gar keine Veranlassung sehen, den Kot zu beseitigen.

Auch Bürgermeister Frank Gleim hörte sich am HNA-Schreibtisch die Meinungen der Bürger dazu an. Ein Mann sagte: „Wenn das Überhand nimmt, sollte die Stadt einfach die Hundesteuer erhöhen, dann erledigt sich das Problem von ganz alleine.“

Redakteur Jörg Paulus gab den Interessierten an seinem Laptop einen kleinen Einblick in die Redaktionsarbeit. Einen Blick in die Vergangenheit gewährte später Norbert Otto: Der Vorsitzende des Gemündener Museumsvereins hatte die alte Stadtchronik von 1690 mit zum HNA-Schreibtisch gebracht - eine Schatzkammer mit Urkunden, Stadtgeschichte, alten Banknoten, Wetterberichten und landwirtschaftlichen Aufzeichnungen. „Die Handschriften zu entziffern, wir eine Fleißarbeit“, sagte Otto.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare