Mit verunglücktem Bierwagen als Motiv: HNA-Volontär Marcus Janz gewinnt Fotopreis

Er lacht, worüber andere weinen könnten: HNA-Volontär Marcus Janz hat mit seinem Foto „Hopfen und Malz verloren“ den ersten Preis in der Kategorie „Technik und Verkehr“ beim Journalistenwettbewerb Pressefoto Hessen-Thüringen 2010 gewonnen. Das Bild entstand bei Bottendorf.

Bottendorf. Dieses Bild treibt Biertrinkern die Tränen in die Augen: Eine Straße bei Bottendorf übersät mit hunderten kaputten Pilsflaschen, Dutzende Kästen liegen kreuz und quer herum. Schon vom Anschauen des Fotos sticht dem Betrachter ein süßer Geruch in die Nase.

„Hopfen und Malz verloren“ hat Marcus Janz seine Aufnahme genannt, aber für den HNA-Volontär ist das Foto kein Grund zum Weinen, sondern zum Lachen. Er hat damit einen Preis für Fotojournalisten gewonnen.

Die Jury des Wettbewerbs Pressefoto Hessen-Thüringen 2010 wählte es zum besten Foto in der Kategorie „Technik und Verkehr“, verbunden mit einem Preisgeld von 500 Euro.

Sein Preisträgerfoto ist Anfang Juni entstanden. Bei Bottendorf fielen auf der Bundesstraße 252 etwa 280 Kästen Bier von der Ladefläche eines Lastwagens. Janz fuhr für die Redaktion der HNA Frankenberger Allgemeinen zur Unfallstelle und machte das Foto von dem Bierdesaster, für das er nun ausgezeichnet wurde.

„Es hat gar nicht so schlimm nach Bier gestunken“, erinnert sich Janz. „Dafür haben meine Schuhsohlen noch tagelang geklebt.“

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare