HNA-Volontärin tanzte bei Gardetänzerinnen mit

+
Gerade Körperhaltung und immer schön lächeln: HNA-Volontärin Franziska Kiele (4. von links) hat von den Gardetänzerinnen der Burgwaldnarren einige typische Gardetanzschritte gelernt.

Burgwald. „Wir tanzen nur auf Zehenspitzen“, ruft Trainerin Anna Döllner laut durch die Halle des DGH Burgwald. Im Hintergrund tönt laute Musik, und die Mädels der Burgwaldnarren schwingen ihre Beine und Arme in die Luft. HNA-Volontärin Franziska Kiele tanzte mit.

Erst einmal schaue ich mir das ganze Spektakel aus sicherer Entfernung an. Das könnte ich auch schaffen, denke ich. Doch auf einmal wird die Musik schneller und ich kann nicht mehr so schnell sagen, welches Bein der Garde-Mädels jetzt wohin schwingt. Ich sehe nur noch Arme, Beine, auf einmal ist das Lied schon zu Ende und die Mädels stehen freudestrahlend in einer perfekten Endposition.

Kurzclip vom Gardetanz der Burgwaldnarren

Hinter dieser kurzen Aufführung von drei Minuten stehen allerdings über fünf Monate regelmäßiges Training. Heute darf ich mich auch einmal beim Gardetanztraining versuchen. Zuerst soll ich aber mal in ein traditionelles Kostüm der Burgwaldnarren schlüpfen. Das blau-weiße Röckchen und der Petticoat passen.

Ich schlüpfe in das langärmelige Oberteil und bekomme von Anna Döllner den typischen Hut gereicht. Ich fühle mich verkleidet, aber vielleicht kann ich mich im Kostüm ja besser in den Tanz einfühlen?

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare