Frankenberger Land: Hochwasser geht weiter zurück

Frankenberger Land. Das Hochwasser der Eder geht weiter zurück. An der Mess-Station am Battenberger Eisenwerk Hasenclever wurde am Sonntagmorgen um 10.45 Uhr ein Stand von 2,16 Metern gemessen. An der Mess-Stelle Schmittlotheim waren es am Sonntag 2,69 Meter (7.30 Uhr).

Das Hochwasser der Eder geht seit Samstagmorgen zurück. An der Mess-Station am Battenberger Eisenwerk Hasenclever war am Samstagmorgen um 8.45 Uhr ein Stand von 2,79 Metern gemessen worden. Um 10.45 Uhr betrug er 2,75 Meter. Um 12.45 Uhr waren es 2,71 Meter, 14.45 Uhr 2,64 Meter. Die Meldestufe II wurde mit dieser Entwicklung unterschritten. Am Freitagabend waren es es noch 3,02 Meter (19.45 Uhr).

Sehr kritisch war die Situation bei Schmittlotheim. Dort wurden in der Nacht zum Samstag 3,37 Meter gemessen (1.45 Uhr). Um 7 Uhr war immerhin ein leichter Rückgang auf 3,32 Meter zu verzeichnen. 13 Uhr: 3,20 Meter. Übrigens: 3,11 Meter waren es dort am Freitag um 13 Uhr, 3,31 Meter um 19.30 Uhr. (jun)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Sonntagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine/HNA Waldeckische Allgemeine

Hochwasser: Pegel steigen im Frankenberger Land

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare