Allendorf

Höchste Auszeichnung für Rolf Petter

+

- Allendorf - Rennertehausen (mba). Goldene Ehrenplakette für den Vorsitzenden des VdK in Rennertehausen. Der Ortsverband wurde 1950 ins Leben gerufen, die Feier im Vorjahr musste aber verschoben werden. Es gab Urkunden und Ehrennadeln für langjährige Mitgliedschaft und besondere Verdienste.

Die höchste Auszeichnung, die der VdK-Landesverband zu vergeben hat, erhielt am Samstag Rolf Petter, der Vorsitzende des Ortsverbandes: Der Landesvorsitzende des VdK-Sozialverbandes, Udo Schlitt, überreichte ihm die goldene Ehrenplakette. „Du warst mit wachsamer Präsenz immer da, wo du gebraucht wurdest“, lobte Schlitt den Geehrten. Die Rennertehäuser Mitglieder und zahlreiche Ehrengäste hatten sich im Dorfgemeinschaftshaus versammelt, um das 60-jährige Bestehen des Ortsverbandes zu feiern.

Rolf Petter war jeweils zehn Jahre lang Kreisvorsitzender und Bezirksvorsitzender. Der 77-Jährige hatte sich vor Kurzem von seinen Ämtern auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene zurückgezogen. Bei der Feier verabschiedeten ihn nun seine Kollegen aus dem Landesvorstand und Vertreter der Geschäftsstellen.

Auf der Tagesordnung standen weitere Ehrungen: Mit der Ehrenplakette in Silber wurden Walter Briel, Louise Jakobi, Willi Muth, Katharina Schäfer, Erich Sieboth, Gotthold Stahl, Wilhelm Töben, Karl Traute und Herbert Wolf ausgezeichnet. Helene Battenfeld, Friedrich Born, Katharina Clemens, Wilhelm Dauber, Marlies Hoffmann, Marlies Kraus, Elisabeth Muth, Heinz Schäfer, Karl Schäfer und Willi Kraus erhielten Landesehrennadeln. Ilse Hammer ist seit 25 Jahren Mitglied im VdK und wurde dafür bei der Feier ausgezeichnet, ebenso wie Elisabeth Battenfeld für ihre zehnjährige Mitgliedschaft. Blumen gab es für die fleißigen Helferinnen Katharina Clemens, Helene Hesse, Elisabeth Muth, Edith Past, Hiltrud Schmidt und Marlies Hoffmann.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Dienstag, 07.Juni

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare