Ehrenortsvorsteher Wilhelm Gerhardt verstarb mit 87

+
Sein Auftreten hatte stets Gewicht. Wilhelm Gerhardt war begeisterter Sänger in der örtlichen Chorgemeinschaft, in dessen Vorstand er 37 Jahre, 19 Jahre davon als Vorsitzender, tätig war. Dem Kirchenvorstand gehörte er zwölf Jahre an, viele Jahre auch dem Sozialverband VdK.

Holzhausen. Trauer im Hatzfelder Stadtteil Holzhausen: Ehrenortsvorsteher Wilhelm Gerhardt ist im Alter von 87 Jahren verstorben.

Bürgermeister Uwe Ermisch würdigte ihn „als einen praktisch denkenden und im wirklich gelebten Sinne bürgernahen Menschen. Sein ehrenamtlicher Einsatz war für ihn eine Herzensangelegenheit.“

Gerhardt hat sich in vielfacher Weise um seinen Heimatort verdient gemacht hat. Als Anerkennung und Dank für seine Leistungen wurde ihm 1987 der Ehrenbrief des Landes Hessen überreicht. 2002 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Nach der Mitarbeit im Holzhäuser Gemeindeparlament wurde er nach dem Anschluss des Ortes an Hatzfeld Ortsvorsteher seiner Heimatgemeinde. Gerhardt übte diese Funktion von 1972 bis 2001 aus.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare