Battenberg

Horsel wirbt für Stadterneuerung

- Battenberg (r). Der wirtschaftpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Jürgen Lenders aus Fulda, informierte sich über die Initiative von Bürgermeister Heinfried Horsel, ein Zukunftskonzept für die Oberstadt zu erstellen.

An dem Gespräch mit anschließendem Rundgang nahm auch der Wirtschaftsförderer des Landkreises, Siegfried Franke, teil. Bürgermeister Horsel erläuterte den immer deutlicher werdenden Handlungsbedarf für die Oberstadt.

Gründe seien der Gebäudeleerstand und die rückläufige Zahl der Geschäftsbetriebe. „In einem städtebaulichen Entwicklungskonzept könnten die anstehende Sanierung der Neuburg oder auch der in der kommunalpolitischen Diskussion stehende mögliche Neubau des Rathauses wichtige Maßnahmen im Sinne einer attraktiven und lebenswerten Oberstadt sein“, sagte der Battenberger Verwaltungschef. Jürgen Lenders stimmte mit Bürgermeister Horsel überein, das eine staatliche Städtebauförderung für Gemeinden der Größenordnung Battenbergs wichtig sei. Seiner Auffassung nach ist ein attraktiver Kernbereich notwendiger Bestandteil eines zukunftsfähigen Gemeinwesens.

Der Erhalt und die Entwicklung der Kernbereiche bedürfe enormer Anstrengungen der Gemeinde, der Privateigentümer und Geschäftsleute. Ohne staatliche Unterstützung seien diese Aufgaben kaum zu bewältigen. Gerade für Battenberg mit seiner Mittelpunktfunktion sieht er in dem neuen Förderprogramm, das die Dorferneuerung ablösen soll, eine besondere Chance, der Verödung der Kernbereiche und dem demografischen Wandel entgegenzuwirken. In einer die ganze Oberstadt einschließenden Entwicklungskonzeption müssten die Weichen für die Zukunft gestellt werden.

Horsel bat Lenders, sich für die Verabschiedung der neuen Richtlinien und für die Aufnahme der Stadt Battenberg in das neue Programm einzusetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare