Gemeinsame Jahreshauptversammlung aller vier Feuerwehren der Industriegemeinde

Horst Huhn ist neuer Allendorfer Gemeindebrandinspektor

- Allendorf-Rennertehausen. Horst Huhn aus Haine ist neuer Gemeindebrandinspektor der Industriegemeinde. In der gemeinsamen Jahreshauptversammlung aller vier Feuerwehren wurde er einstimmig zum Nachfolger von Robert Stutzmann gewählt, der nach einer 15-jährigen Dienstzeit wegen Erreichens der Altersgrenze nicht mehr gewählt werden durfte – zehn Jahre war er Gemeindebrandinspektor, vorher fünf Jahre Stellvertreter.

Zum neuen stellvertretenden Gemeindebrandinspektor wurde Klaus- Dieter Briel aus Allendorf gewählt. Gemeindejugendwart bleibt Björn Hoffmann aus Haine, sein Stellvertreter ist Kurt Bertholdt aus Allendorf. Bürgermeister Claus Junghenn würdigte das verdienstvolle Wirken Stutzmanns, lobte sein Fachwissen, sein Engagement und seine soziale Kompetenz. Präsente erhielt Stutzmann vom Wehrführerausschuss und vom Bürgermeister, seine Frau Renate erhielt einen Blumenstrauß als Dank für die langjährige Unterstützung ihres Mannes. In seinem letzten Jahresbericht ließ Stutzmann die 31 Einsätze der vier Wehren Revue passieren. 19 Einsätze meisterte die Allendorfer Wehr, zwölf die aus Rennertehausen, jeweils zwei die Wehren aus Haine und Battenfeld. Fünf Einsätze meisterten jeweils zwei Wehren zusammen. Das Spektrum reichte von Öl-Einsätzen, Bränden, technischen Hilfeleistungen und Einsätzen nach Unwettern. Alle eingesetzten Aktiven leisteten dabei 611 Stunden ab. Insgesamt währten die Einsätze 88 Stunden. 14 Lehrgänge wurden absolviert. Insgesamt verfügen die vier Wehren über 125 Aktive. Mit dem silbernen Brandschutzehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst wurden Klaus-Dieter Briel, Marc Stutzmann, Stephan Herzberg, Jörg Albrecht und Dieter Battenfeld ausgezeichnet. Peter Poloczel aus Battenfeld wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert. Bürgermeister Junghenn berief die neuen Wehrführer oder Stellvertreter ins Ehrenbeamtenverhältnis auf Zeit: Lothar Gerkeund Kevin Althaus aus Battenfeld und Andreas Pfeil aus Allendorf.

Gemeindejugendwart Björn Hoffmann berichtete über eine engagierte Jugendarbeit. In den vier Jugendfeuerwehren sind 52 Jungen und Mädchen aktiv, in Allendorf vier, in Battenfeld sieben, in Haine 17 und in Rennertehausen 24. In den beiden Bambini-Gruppen sind 20 Kinder aktiv, in Haine 18 und in Rennertehausen 23. Zusätzlich gibt es 14 Kinder, die in den Bambini-Gruppen in Haine und Rennertehausen mitmachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare