Polizei schätzt Schaden auf 30.000 Euro - keine Verletzten

Hütte in Kleingarten-Anlage am Futterhof abgebrannt

Frankenberg. In der Kleingarten-Anlage am „Futterhof“ hinter dem Frankenberger Betriebshof ist am späten Pfingstsonntagabend eine Gartenhütte vollständig abgebrannt.

Weil es sich um eine hochwertige Gartenhütte handele, liege der Schaden nach ersten Schätzungen bei 30.000 Euro, erklärte die Polizei am Montagmorgen. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

Der Brand in der Kleingarten-Anlage am Stadtrand zwischen der Eder und der Ederstraße war am späten Pfingstsonntag gegen 23.15 Uhr aus bislang noch nicht geklärter Ursache ausgebrochen. Die Leitstelle alarmierte die Feuerwehren aus Frankenberg und Röddenau, die mit zahlreichen Einsatzkräften unter Atemschutz gegen den Brand vorgingen. Neben der Hütte standen auch Gartenmöbel aus Kunststoff und angrenzende Bäume in Flammen. Die Gartenhütte brannte trotz des raschen und umfassenden Feuerwehreinsatzes vollständig ab.

Die Gefahr, dass das Feuer auf andere Hütten übergreift, bestand nicht. Den Besitzer der Gartenhütte habe man in der Nacht nicht erreicht, sagte die Polizei. (www.112-magazin.de)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare