Hatzfeld

Hundehalter zahlen künftig mehr

+

- Hatzfeld-Reddighausen (da). Herrchen und Frauchen müssen für ihren Vierbeiner pro Monat einen Euro mehr als bisher zahlen.

. Hundehalter müssen in Hatzfeld künftig tiefer in die Tasche greifen: Die Hundesteuer wird von derzeit 30 Euro auf 42 Euro im Jahr angehoben. Das beschlossen die Stadtverordneten am Mittwoch in ihrer Sitzung in Reddighausen. Der Magistrat hatte die Erhöhung vorgeschlagen. Die Steuersätze waren – abgesehen von geringfügigen Änderungen bei der Euroumstellung – seit 1999 gleich geblieben. „Im Hinblick auf den gestiegenen Aufwand für die Beseitigung von Hundekot im öffentlichen Bereich, aber auch durch gestiegene Aufwendungen für die Bereitstellung von Hundekotbeuteln und Sammelstellen sieht der Magistrat die Rechtfertigung, die Hundesteuersätze moderat anzupassen“, erläuterte Bürgermeister Uwe Ermisch.

Auch die sogenannten Kampfhunde sind in der Satzung aufgeführt – für sie gilt eine besondere Regelung. Die Liste der betroffenen Hunderassen wurde angepasst. Für sie sind jährlich 240 Euro zu entrichten. Alle anderen Hundehalter zahlen für den ersten Vierbeiner 42 Euro. Der zweite Hund kostet jährlich 72 Euro, ab dem dritten werden je 120 Euro fällig. Die Erhöhung bedeutet eine Mehreinnahme von etwa 1000 Euro im Jahr.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Freitag, 11. Februar

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare