Kommunen streben Termin mit Landtagswahl am 28. Oktober an

In Waldeck-Frankenberg werden dieses Jahr sechs Bürgermeister gewählt

Waldeck-Frankenberg. Voraussichtlich sechs Bürgermeisterwahlen – genauso viele wie im vergangenem Jahr – stehen in diesem Jahr in Waldeck-Frankenberg an: in Bad Wildungen, Korbach, Hatzfeld, Waldeck, Edertal und Twistetal.

In diesen sechs Kommunen wurden die aktuellen Bürgermeister 2012 gewählt – nach sechs Jahren stehen also erneut Wahlen an, wobei den Kommunen ein zeitlicher Spielraum bleibt (siehe Hintergrund unten). Die meisten der sechs Bürgermeisterwahlen sollen im Herbst mit der Landtagswahl stattfinden, die bereits für den 28. Oktober terminiert ist. Und fest steht auch, dass am 4. März in Bad Wildungen gewählt wird.

Bad Wildungen: Amtsinhaber Volker Zimmermann (FDP) stellt sich den Herausforderern Ralf Gutheil (SPD), Kira Hauser (Freie Wähler), Christine Hedrich (CDU), Klaus Micino („Wir für Wildungen“) und Regina Preysing (Linke).

Korbach: Da die Amtszeit von Klaus Friedrich (parteilos) am 31. Januar 2019 endet, muss die Kreisstadt bis Ende Oktober wählen. Gegenkandidaten sind nicht bekannt.

Hatzfeld: Dirk Junker ist noch bis 30. April 2019 im Amt, die Wahl müsste also eigentlich nach dem 30. Oktober 2018 und vor Ende Januar 2019 stattfinden. Vor sechs Jahren gab es fünf Kandidaten, diesmal offiziell noch keinen.

Waldeck: Bei der Wahl, vermutlich auch im Herbst, tritt Amtsinhaber Jörg Feldmann wieder an, aber nicht mehr unterstützt von CDU und FDP wie 2012, sondern nur noch von der FWG. CDU, SPD und Grüne suchen einen gemeinsamen Gegenkandidaten.

Edertal:Auch hier wird der Herbst als Wahltermin angestrebt. Amtsinhaber ist Klaus Gier (parteilos). Ein Gegenkandidat ist bislang nicht in Sicht. 2012 war Gier von „Wir Edertaler“, FWG und FDP unterstützt worden.

Twistetal: Bei der Wahl läuft es auf einen Termin mit der Landtagswahl hinaus. Stefan Dittmann (FDP) ist seit 2013 im Amt. 

HGO bestimmt den Wahltermin

Nach der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) muss die Wahl eines Bürgermeisters frühestens sechs und spätestens drei Monate vor Freiwerden der Stelle stattfinden. Beispiel Twistetal: Die Amtszeit von Stefan Dittmann läuft bis 31. März 2019. Der frühstmögliche Wahltermin wäre der 30. September 2018, der späteste der 31. Dezember 2018. Hatzfelds Bürgermeister Dirk Junker ergänzt aber: „Beim Wahltag kann vom Zeitrahmen bis zu drei Monate abgewichen werden, wenn dadurch die gemeinsame Durchführung mit einer anderen Wahl ermöglicht wird.“ Hatzfeld plane die Wahl zusammen mit der für den 28. Oktober geplanten Landtagswahl. 

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare