Internationaler Museumstag und Kräutermarkt im Mai in St. Georgenberg

Internationaler Museumstag und Kräutermarkt im Mai in St. Georgenberg

Frankenberg. Schlüsselblumen und würziger Duft von Rosmarin im Kräutergarten, viele Stände mit Pflanzen, Büchern und Kunsthandwerk, Führungen durch das Kloster St. Georgenberg:

Der Internationale Museumstag wird am Sonntag, 15. Mai, im Frankenberger Kreis-Heimatmuseum bereits zum fünften Mal mit einem großen Kräutermarkt verbunden.

„Es soll eine anregende Vielfalt für alle Sinne angeboten werden“, versprechen die beiden Gartengestalterinnen Steffi Oberlies und Melli Müller, die seit Tagen das von Buchsbaum gesäumte Klostergärtchen wieder für den Frühling herrichten.

Von 11 bis 17 Uhr wird zum Museumstag das Heimatmuseum mit der Mauritiuskapelle geöffnet sein und dort ein besonderes Programm anbieten: Jeweils um 11 und 15 Uhr führt Museumsleiter Heiner Wittekindt durch die Ausstellung und richtet dabei ein besonderes Augenmerk auf die vor dem Bildersturm bewahrten Steinfiguren aus der Liebfrauenkirche.

Die Diplom-Oecotrophologin Dr. Gabriele Knipp (Frankenberg) informiert um 13 Uhr mit einem Bildervortrag über die Passionsblume als Arznei- und den Rosmarin als Heilpflanze des Jahres. Die Buchhandlung Jakobi stellt Bücher zum Thema Garten und Kräuter aus.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare